Abo
  • Services:

Opera 9.64 beseitigt drei Sicherheitslücken

Windows-Version von Opera wurde verbessert

Opera hat die Version 9.64 des gleichnamigen Browsers veröffentlicht und schließt damit insgesamt drei Sicherheitslöcher. Eine der Lücken kann zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden. Zudem gab es einige Fehlerkorrekturen und die Windows-Ausführung des Browsers hat einige Verbesserungen erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Version 9.64 wird eine gefährliche Sicherheitslücke in Opera beseitigt, die von Angreifern im schlimmsten Fall zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden kann. Das Öffnen einer präparierten JPEG-Datei genügt, um Opfer dieses Angriffs zu werden. Ferner beseitigt Opera 9.64 zwei weitere Sicherheitslöcher, wovon eines für Cross-Domain-Scripting missbraucht werden kann. Der Fehler findet sich wohl in den Plug-in-Funktionen des Browsers, weitere Angaben wollte Opera vorerst nicht machen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. State Street Bank International GmbH, München

Zudem gab es Fehlerkorrekturen in den SSL-Funktionen, beim Umgang mit Zertifikaten und allgemein im Browser. Die Windows-Ausführung von Opera 9.64 beherrscht außerdem Data Execution Prevention (DEP), die mit dem Service Pack 2 in Windows XP und mit dem Service Pack 1 in Windows Server 2003 integriert wurde. Auf Systemen mit Windows Vista unterstützt der Browser Address Space Layout Randomization (ASLR) und in der Windows-Version von Opera kann eine externe Software zur Anzeige des HTML-Codes aktiviert werden, ohne dass ein Neustart des Browsers erforderlich wird.

Opera 9.64 steht unter opera.com/download für Windows, MacOS, Linux, FreeBSD und Solaris als Download zur Verfügung.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-80%) 11,99€
  3. 12,99€

Siga 04. Mär 2009

ad-flitzer.rockt (such bei google). Man kann Bilder bequem ausschalten. Das ist bei...

peach 04. Mär 2009

Opera 10 erscheint im Jahre 2010, ist doch klar, wegen der *10 =)

me2 03. Mär 2009

Das Forum müsste dir Auskunft geben können: http://my.opera.com/community/forums/forum...

md666 03. Mär 2009

frisst der endlich mal die remote URL anforderung 24x7 und nicht nur ein paar mal?


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /