Abo
  • Services:

Genion-Tarife von O2 werden teurer

Gesprächsminute in andere Netze verteuert sich

Die Tarife Genion M und Genion L von O2 sind ab sofort für Neukunden teurer als bisher. Für Anrufe in andere deutsche Mobilfunknetze muss der Kunde künftig statt 19 Cent 29 Cent in der Minute bezahlen. Dabei wird jede angefangene Minute voll berechnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preiserhöhung in den beiden Genion-Tarifen gilt nur für Neukunden und O2-Bestandskunden, die ihren Vertrag entsprechend umstellen. Bestandskunden telefonieren weiterhin für 19 Cent in der Minute. Als weiterer Nachteil für den Kunden rechnet O2 in allen Genion-Tarifen jede Telefonminute nun voll ab. Eine sekundengenaue Abrechnung ist nicht mehr vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Wie gehabt sind alle Telefonate zu O2-Anschlüssen und in das deutsche Festnetz in den beiden Genion-Tarifen im Preis inbegriffen. Bei Genion M muss sich der Kunde aber im Homezone-Bereich aufhalten, ansonsten fallen für alle Telefonate in die deutschen Netze 29 Cent pro Minute an. Die Tarifänderung ist ab sofort wirksam.

Der Genion-S-Tarif ist davon nicht betroffen, der bislang höhere Gebühren für die Telefonminute aufwies. Durch die Tarifänderung ist der Genion-Einstiegstarif bei den Gesprächsminuten nun günstiger als die beiden Genion-Tarife, die eine deutlich höhere Grundgebühr aufweisen. Denn Genion-S-Kunden zahlen für Anrufe in alle deutschen Netze pro Minute 25 Cent. Innerhalb der Homezone sinkt der Minutenpreis für Anrufe ins deutsche Festnetz auf 3 Cent.

Die erhöhten Gesprächsgebühren gelten auch für die von O2 angebotenen Inklusivpakete, nachdem das im Preis enthaltene Guthaben aufgebraucht ist. Bisher zahlten Kunden für die Telefonminute 19 Cent, nun sind es auch hier 29 Cent. Auch hier gilt die Änderung nur für Neukunden und Kunden, die in einen der Tarife wechseln. Wer als Bestandskunde keine Tarifänderung vornimmt, ist davon also nicht betroffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand und Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Frank -Viag- 06. Mai 2009

Hi, Ich bin seit den ersten Monaten der Viag Zeit dabei. Die jüngsten Entwicklungen sind...

Tommmi 24. Mär 2009

Wer weiterhin einen günstigen Vertrag sucht, kann dies auch auf der Vertragsbörse www...

Frap 09. Mär 2009

Nicht nur ein besseres Netz sondern auch HSDPA Deutschlandweit, entsprechendes Endgerät...

Bestandskunde 09. Mär 2009

Ich verstehe es ebenfalls nicht warum jahrelange Bestandskunden immer noch schlechter...

Daniel_O2 04. Mär 2009

Dual-SIM-Handys gibt es mittlerweile nicht nur von Gurken-Herstellern, sondern auch von...


Folgen Sie uns
       


Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht

Leise soll das Transport System Bögl sein, schnell und wartungsarm. Wir sind in der Magnetschwebebahn mitgefahren.

Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /