Abo
  • Services:

Spieletest: Street Fighter 4 - alte Helden hauen besser

Neuauflage der legendären Prügelserie

Was Sylvester Stallone als Rocky kann, können Ryu und Co schon lange: Trotz nahezu biblischen Alters treten die Street-Fighter-Helden erneut zum Kampf an. Sie bieten auf Playstation 3 und Xbox 360 Einsteigern und Veteranen genug Gründe, zum Arcade-Stick zu greifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Street Fighter 4 (PS3, Xbox 360)
Street Fighter 4 (PS3, Xbox 360)
So dominierend die Street-Fighter-Reihe in den 1990er Jahren war, so deutlich war der Bedeutungsverlust des Capcom-Prüglers in der letzten Dekade. Denn mit dem Sprung in die dritte Dimension hatten Reihen wie Soul Calibur und Tekken dem einstigen Platzhirschen den Rang abgelaufen. Street Fighter 4 soll nun das Kunststück vollbringen, neue Spieler für die Reihe zu gewinnen und gleichzeitig die alten Anhänger zu halten. Folgerichtig wird Prügelveteranen auch einiges bestens bekannt vorkommen.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Street Fighter 4 - alte Helden hauen besser
  2. Spieletest: Street Fighter 4 - alte Helden hauen besser

In puncto Spielmodi etwa präsentiert sich Street Fighter 4 puristisch: Zwar leitet ein bombastisches Intro den vierten Teil ein. Wer deshalb auf eine Handlung oder eine echte Karriere hofft, wird allerdings enttäuscht. Im Training werden die grundsätzlichen Aktionen geübt, im Arcade-Modus immer schwerere Kontrahenten bis zu Bossgegnern wie dem mächtigen Seth besiegt. Bei den Herausforderungen absolviert der Spieler bestimmte Aufgaben und fordert im klassischen "VS" die großen Gegner einzeln heraus. Die Riege der Kämpfer besteht größtenteils aus altbekannten Charakteren wie Ryu und Ken, es gibt aber auch ein paar unterhaltsame Neuzugänge wie die Superagentin Crimson Viper, die mangelnde Kraft durch Schnelligkeit ausgleicht, oder den Wrestler El Fuerte.

Street Fighter 4
Street Fighter 4
Auch die Bedienung geht erfahrenen Konsolenkampfsportlern locker von der Hand: drei Schlagarten, drei unterschiedliche Tritte, dazu der Block durch das Drücken des Richtungspads - fertig. Natürlich sorgen Kombinationen mit dem Richtungsstick für Special Moves, schnell hintereinander ausgeführte Aktionen ermöglichen Kombos, und die durch gut platzierte Schläge aufladbare Leistungsleiste ermöglicht zusätzlich mächtige Super Combos und die neuen Fokusattacken. Letztere werden einfach durch Drücken der mittleren Schlag- und Tritttasten aktiviert, haben aber eine verheerende Wirkung und dienen unter anderem dazu, auch einen Block aufzubrechen.

Spieletest: Street Fighter 4 - alte Helden hauen besser 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

tunnelblick 06. Mär 2009

und für 60 euro mehr kriege ich ne ganze konsole samt pad... da wäge ich wohl nicht sehr...

tunnelblick 04. Mär 2009

wohl noch nie daytona usa gespielt, was? *das* war musik! "i wanna fly sky high!"

Sonic77 04. Mär 2009

Ahja - und als Nickname SNK, sehr konsequent ;-) Ich zocke jetzt öfters online mit...

Sonic77 04. Mär 2009

Wen interessiert das alles beim Thema Street Fighter? Welcher Masochist spielt ein...

Flake 03. Mär 2009

schonmal original Streetfighter2 angeguckt ;) ... wie sagen manche: Dat mutt so! Klar...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /