Frühe Fassung von Stalker als Download veröffentlicht

GSC Game World stellt zur Dokumentation frühe Version ins Internet

Das Entwicklerteam des Actionspiels Stalker hat eine frühe Version des Titels ins Internet gestellt - kostenlos und einfach so, um den Fans einen Blick auf den damaligen Stand des immer wieder verschobenen Projekts zu gewähren.

Artikel veröffentlicht am ,

Stalker: Shadow of Chernobyl
Stalker: Shadow of Chernobyl
GSC Game World hat eine frühe Version des im März 2007 veröffentlichten Ego-Shooters Stalker: Shadow of Chernobyl in sein Forum gestellt. Die rund 1,3 GByte große Datei kann jeder Interessierte einfach herunterladen. Der Sinn: Das ukrainische Studio will Fans des Spiels die Möglichkeit geben, selbst zu sehen, auf welchem Stand sich die Version mit der Build-Nummer "1935" vom 18. Oktober 2004 befand.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Engineer (m/w/d) für Data Warehouses, ETL, SSAS & SSRS
    Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg
  2. Softwareentwickler Embedded Java (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Ettlingen, Homeoffice
Detailsuche

Stalker: Shadow of Chernobyl
Stalker: Shadow of Chernobyl
Die jetzt veröffentlichte Version ist nicht inhaltsgleich mit den ungewollt während der Entwicklungszeit ins Internet gelangten Versionen von Stalker. Das waren im Dezember 2003 die Version 1096 sowie im Juli 2005 die Version 1154.

Stalker wurde im November 2001 angekündigt und sollte ursprünglich 2003 fertig sein. Dann gab es allerdings eine lange Reihe von neuen Terminen, Verschiebungen, Ankündigungen sowie Änderungen am Inhalt des Spiels, bis es 2007 auf den Markt kam und sich dort wacker schlug.

Stalker: Shadow of Chernobyl
Stalker: Shadow of Chernobyl
Die jetzt veröffentlichte Version ist im offiziellen Forum von GSC erhältlich. Dazu ist im englischen Bereich der Zugriff auf Seite 1 im Thread 'xrCore' build 1935, Oct 18 2004 nötig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


meisterstalker 04. Mär 2009

ich ziehs mir grad runter, bin brennend gespannt drauf, da ich SoC beinahe blind spielen...

ForenGAU 04. Mär 2009

Guck mal auf dem von Dir verlinkten Bild, die Leuschtschrift im Hintergrund: http://www...

Clown 04. Mär 2009

Hier eine vermutlich sehr viel schnellere Downloadalternative: http://www.4players.de...

QDOS 03. Mär 2009

aufgrund des alters würde ich ja eher an S.T.A.L.K.E.R.: Oblivion Lost tippen



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /