Abo
  • Services:

Medion-Netbook mit UMTS-Modem

Anderer Hersteller produziert neue Akoya-Netbooks

Im Laufe des ersten Halbjahres 2009 will Medion neue Netbooks vorstellen. Eines der Modelle wird mit einem HSPA-tauglichen UMTS-Modem ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Akoya Mini E1215
Akoya Mini E1215
Medion hat zur Cebit zwei neue Mininotebooks vorgestellt: das Medion Akoya E1215 und das E1211. Beide Netbooks besitzen ein mattes 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 576 Pixeln. Gegenüber dem Vorgänger, dem Akoya Mini E1210, eine Verschlechterung, hatte dieser doch noch 600 Pixel in der Vertikalen.

Stellenmarkt
  1. Cairful GmbH, Düren
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

Die weiteren Merkmale der Netbooks sind Standard: Atom N270 mit 1,6 GHz, 1 GByte RAM und 160-GByte-Festplatte. Dazu passend Windows XP Home in der für Hersteller besonders günstigen ULCPC-Fassung, die die technischen Eckdaten durch Lizenzbedingungen vorgibt.

Akoya Mini E1215
Akoya Mini E1215
Um sich mehr von MSIs Wind-Netbook zu unterscheiden, hat Medion den Hersteller gewechselt. Die neuen Akoya Minis werden von Wistron zusammengebaut und unterscheiden sich daher zumindest intern deutlich von dem ersten Akoya Mini E1210. Zu erkennen ist dies etwa an der anderen Anordnung der Schnittstellen.

WLAN nach dem n-Draft (802.11b/g/n) gehört bei Medion zum Standard. Bluetooth 2.0 ist jetzt eingebaut und liegt den Netbooks nicht mehr als Dongle bei.

Beide Netbooks sollen im zweiten Quartal 2009 auf den Markt kommen. Für das Medion Akoya E1215 ist zudem eine Partnerschaft mit einem Mobilfunkanbieter geplant. Genaueres konnte Medion jedoch noch nicht sagen.

Preislich soll das E1211 bei 350 Euro liegen. Die UMTS-Variante kostet 100 Euro mehr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

macelinho 04. Mär 2009

Ja Netzabdeckung ist wirklich Spitze, wie mit Tchibo


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /