Abo
  • IT-Karriere:

Google baut Amateurfotos in Street View ein

GPS-Bilderdienst Panoramio liefert das Bildmaterial

Google hat seinen fotografierten Straßenzügen unter dem Angebot Street View eine Erweiterung verpasst. Die automatisierten Aufnahmen werden nun mit geocodierten Amateurfotos aus Googles eigenem Bilderdienst Panoramio ergänzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Street View Panoramio
Google Street View Panoramio
Google Street View hat bislang Aufnahmen aus US-Großstädten und aus Ländern wie Japan, Australien, Frankreich und Spanien online gestellt. Sie wurden aus Fahrzeugen heraus gemacht, die durch die Straßen fuhren, und später so aufbereitet, dass der Betrachter virtuell durch die Straßen wandern kann. Die Bilder werden dabei nicht statisch angezeigt; vielmehr können dank der Richtungspfeile auf den eingeblendeten Straßen auch Bewegungen vollführt werden, wobei ein Überblendungseffekt genutzt wird. Die Bildqualität ähnelt der eines Kamerahandys.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren

Google Street View Panoramio
Google Street View Panoramio
Genau hier setzt Googles Erweiterung an. Durch die Panoramio-Aufnahmen kommt hochwertiges Bildmaterial dazu. Falls vorhanden, wird über der Street-View-Ansicht einer Bildleiste eingeblendet, hinter der die Fotos stecken.

Durch den Abgleich zwischen den automatisierten Aufnahmen und den Anwenderfotos versucht Google den Aufnahmestandpunkt zu berechnen und die Fotos möglichst nahtlos in Street View einzublenden.

Google hatte den GPS-Bilderdienst Panoramio 2007 übernommen. Das Bildmaterial des Dienstes war deshalb auch bereits auf Google Earth und Google Maps verwendet worden. Google Street View schmückten die Bilder aber bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

MatzeA 17. Mär 2009

In Hannover auch - ich hab gewunken. Komm ich jetzt ins internet?! Cool...

Himmerlarschund... 03. Mär 2009

Ja, das Wort "muss" ist das schärfste oder? :-D

Demnächst im Kino 03. Mär 2009

katalogisiert Menschen sorry an uk wegen der Kürze des Beitrags, auch wenn die Würze...

Flickruser 03. Mär 2009

Ich weiß nicht ob es schon bekannt ist oder hier auf Golem schon mal ein Thema war...

free software 03. Mär 2009

Es gibt Bundler (http://phototour.cs.washington.edu/bundler/), eine GPL-lizenserte...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /