Chipmarkt bricht im Januar weltweit um fast 30 Prozent ein

Branchenorganisation SIA sieht aber ersten Hoffnungsschimmer

Der weltweite Absatz von Halbleitern war im Januar 2009 weiter rückläufig. Die Branchenorganisation Semiconductor Industry Association (SIA) berichtet aus dem kalifornischen San Jose, dass der Umsatz um 28,6 Prozent auf 15,3 Milliarden US-Dollar gefallen ist. Es gebe aber einen Hoffnungsschimmer.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Monat Januar brachte für die Halbleiterhersteller einen weiteren Umsatzeinbruch. Der Umsatz fiel um 28,6 Prozent auf 15,3 Milliarden US-Dollar, teilt der SIA-Verband mit. Im Dezember 2008 sank der Absatz im Jahresvergleich von 22,3 Milliarden US-Dollar auf 17,4 Milliarden US-Dollar. Das entsprach einem Rückgang um 22 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für die Forschungsgruppe CAROLL
    Universität Passau, Passau
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

"Der weltweite Halbleiter-Umsatz war im Monat Januar, einem traditionell relativ schwachen Monat für die Branche, von schwindendem Verbrauchervertrauen und den Auswirkungen der globalen Rezession geprägt", sagte SIA-Präsident George Scalise. "Der Umsatz sank quer durch die gesamte Palette der Halbleiterprodukte, weil die Nachfrage für PCs, Handys, Autos und Konsumgüter weiter unter Druck kam. Doch die Lagerbestände der Abnehmer sind sehr gering, und es gibt Anzeichen dafür, dass sich die Aussichten verbessern."

Das IT-Markforschungsunternehmen Gartner erwartet für das Jahr 2009 für die PC-Branche den höchsten Rückgang seiner Geschichte, gemessen an der Anzahl der ausgelieferten Produkte. Laut einer aktuellen Prognose werden 257 Millionen PCs verkauft, was einem Rückgang um 11,9 Prozent entspricht. Den bisherigen höchsten Rückgang erlebte die Branche im Jahr 2001 mit 3,2 Prozent, so Gartner weiter. Der Rückgang in den Schwellenländern wird voraussichtlich 10,4 Prozent betragen, in den Industrieländern 13 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

Propheeet 02. Mär 2009

Oh nein!!! Das wird baldigst entfallen: http://www.lorenz-snackworld.de/content/de...

SeekersISeek 02. Mär 2009

Hello Guys, Greetings. Introducing me. By the way, I am looking for book I ching...

Siga 02. Mär 2009

Zuerst haben die Hersteller also zillionen Mengen an miesen Chipsätzen die schon älter...

fwe 02. Mär 2009

Die Branche kann einen Dämpfer vertragen. Die Evolution hätte auch nie den Menschen...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /