Abo
  • Services:

Modularer Router kombiniert bis zu drei UMTS-Modems und DSL

Viprinet zeigt Multichannel VPN Router 300

Bis zu drei UMTS-Modems integriert Viprinet in seinem Multichannel VPN Router 300. Kombiniert mit SIM-Karten unterschiedlicher Mobilfunkanbieter lassen sich so mehrere Mobilfunknetze parallel gebündelt verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Viprinet Multichannel VPN Router 300
Viprinet Multichannel VPN Router 300
In der Praxis soll sich mit dem neuen Viprinet-Router UMTS-Bündelung mit bis zu 15 MBit/s im Down- und 4 MBit/s im Upstream erreichen lassen. Zudem sollen Schwankungen und Ausfälle in einzelnen UMTS-Netzen ausgeglichen werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin

Neben UMTS-Modems sind für den Router auch Einschübe erhältlich, die eine Bündelung von DSL-Leitungen erlauben. So ist ein Mischbetrieb von DSL und UMTS möglich.

Viprinet Multichannel VPN Router 1600
Viprinet Multichannel VPN Router 1600
Mit Einstiegspreisen von unter 1.000 Euro soll der Multichannel VPN Router 300 günstiger sein als der bisher von Viprinet angebotene Multichannel VPN Router 1600 mit sechs Moduleinschüben. Während das 1600er Modell in einem 19-Zoll-Einbaugehäuse steckt, kommt der 300er als kompaktes Tischgerät daher. Die Module der beiden Router sind identisch.

Um die unterschiedlichen Leitungen zu bündeln, wird auch netzseitig ein entsprechender Router benötigt. Dieser setzt die unterschiedlichen Datenströme wieder zu einem zusammen.

Viprinet zeigt seine Produkte ab Dienstag auf der Cebit in Halle 13, Stand C56/1.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /