Abo
  • Services:

PowerDVD 9 skaliert DVDs und unterstützt bald CUDA

PowerDVD 9 im Cinema-Modus
PowerDVD 9 im Cinema-Modus
PowerDVD 9 bietet zwei Wiedergabemodi: den Classic-Modus für die Nutzung am PC- oder Notebookbildschirm und den Cinema-Modus für den Einsatz auf einem weiter vom Betrachter entfernten Flachbildfernseher oder einer Leinwand. Die DVD- und Blu-ray-Wiedergabefunktion von PowerDVD 9 lässt sich auch aus dem Microsoft Windows Media Center nutzen.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Zu den eingelegten DVDs und Blu-ray-Scheiben bezieht die Software Inhaltsangaben und Covergrafiken über die eigene Onlinecommunity Moovielive.com, was auch Bewertungen mit einschließt. Fehlende Daten können Nutzer selbst ergänzen.

PowerDVD 9 - Kapitel im FancyView
PowerDVD 9 - Kapitel im FancyView
Mit dem neuen FancyView bietet PowerDVD 9 eine neue Ansicht für das eigene Filmarchiv - in Form eines Karussells wird durchgeblättert, unter dem Cover läuft eine Bildergalerie mit den Kapitelbildern durch. Allerdings nur bei DVDs, bei Blu-ray-Filmen seien derartige Abbildungen aufgrund der AACS-Bestimmungen nicht erlaubt, erklärte ein Cyberlink-Sprecher gegenüber Golem.de.

Aus gleichem Grund vereitelt PowerDVD 9 wie die Vorgängerversionen Screenshots von abspielenden Blu-ray-Filmen, während das bei DVDs kein Problem ist. Das betrifft auch unter Creative-Commons-Lizenz veröffentlichte Werke wie Big Buck Bunny, wie ein Versuch von Golem.de mit der entsprechenden Blu-ray-Scheibe ergab.

Bereits seit längerem ist es zudem mit PowerDVD nicht mehr möglich, auf die Festplatte kopierte Blu-ray-Filme abzuspielen, um die Wiedergabe unerlaubter Kopien zu erschweren. Die Software unterscheidet dabei nicht, ob es sich um eine Schwarzkopie oder einen selbst erstellten Blu-ray-Film handelt, die Wiedergabe von Blu-ray-Inhalten ist generell nur von einem Blu-ray-Medium möglich.

Verpackung von PowerDVD 9 Ultra
Verpackung von PowerDVD 9 Ultra
PowerDVD 9 wird in den Versionen Ultra (89,99 Euro), Deluxe (69,99 Euro) und Standard (39,99 Euro) ab 2. März 2009 zum kostenpflichtigen Download angeboten.

Nur die Ultra- und die Standardpackungen werden dann ab April auch regulär im Handel verfügbar sein. Wer sich so lange gedulden kann, spart dann bei der Ultrapackung (79,99 Euro) 10 Euro im Vergleich zum Download - eine Konzession an den Handel, so ein Cyberlink-Sprecher. Die Deluxe-Version kommt nicht in die Regale. Wer mehr Audiounterstützung bei DVD-Wiedergabe braucht, muss also den Bezahldownload wählen oder zum Blu-ray-fähigen PowerDVD 9 Ultra greifen.

 PowerDVD 9 skaliert DVDs und unterstützt bald CUDA
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  4. 4,99€

Nameless 24. Mär 2009

PowerDVD 9 richtet sich anscheinend nicht an normale Benutzer, da: * Kein Abspielen von...

ISO-Nutzer 03. Mär 2009

Einfach ein entsprechendes ISO erstellen und über ein virtuelles Laufwerk abspielen.

surfenohneende 02. Mär 2009

Ja, manchmal sind downgrades sogar besser, als updates. Oder villeicht gibts ja schon ne...

spanther 02. Mär 2009

DRM is fürn Popo und richtet nur Schäden an. Imageschäden bei den Unternehmen die das...

Real Video 02. Mär 2009

"Granularität." Je kategorisierbarer eine Information desto einfacher ist der Dublettencheck.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /