Abo
  • Services:

Programmfenster von MacOS X bildschirmfüllend maximieren

Right Zoom maximiert Mac-Fenster wirklich

Right Zoom ist ein kostenloses Hilfsprogramm für MacOS X, mit dem die Programmfenster des Dateimanagers Finder und des Webbrowsers Safari mit einem Klick auf den Plus-Knopf bildschirmfüllend maximiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Umsteiger auf MacOS X sind häufig verwundert, dass das Apple-Betriebssystem keine Funktion zum Maximieren von Fenstern bietet. Stattdessen wird das Fenster der Anwendungen nur so stark vergrößert, wie es sein Inhalt erforderlich macht. Bei Windows wird ein Fenster jedoch auf die gesamte Bildschirmfläche maximiert. Andere geöffnete Anwendungen sind dann nicht mehr zu sehen.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Dieses übersichtliche Verhalten gibt es jetzt auch für Mac-Nutzer. Mit dem kostenlosen Right Zoom ändert der grüne Plus-Knopf oben im Programmfenster jedoch sein Verhalten. Zumindest der Finder und Safari werden damit wie in Windows auf die gesamte Bildschirmfläche maximiert. Für ein Mac-Programm äußerst ungewöhnlich: Right Zoom besitzt keine grafische Benutzeroberfläche, sondern läuft unsichtbar im Hintergrund. Bislang kann seine Funktion nur schwer auf andere Programme übertragen werden. Dazu muss eine XML-Datei editiert werden.

Right Zoom von Blazing Tools arbeitet unter MacOS X 10.4/5 und ist 236 KByte groß.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

a 03. Mär 2009

da merkt man schon den unterschied, ihr macianer - den hab ich von einer mac-seite...

harmless 03. Mär 2009

Ooookay... Ich interpretiere das als gekränkten Stolz eines typischen Windows-Users.

Mac forever 02. Mär 2009

Aber nicht bezüglich Drag&Drop von einem Fenster in ein anderes.

Dave-Kay 02. Mär 2009

mal wieder nur Beleidigungen

seehund 02. Mär 2009

1000 Mal im Büro und bei Bekannten gesehen: - 20 Zoll-Bildschirm. - Mail-Programm (z.B...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /