• IT-Karriere:
  • Services:

Dells Netbook Inspiron Mini 9 kurzzeitig besonders günstig

Abverkauf alter Netbooks?

Dell bietet das Netbook Inspiron Mini 9 derzeit besonders günstig an. Das kleine und lüfterlose 9-Zoll-Netbook mit Atom-Prozessor kostet derzeit 199 Euro. Allerdings ist die Ausstattung eher spärlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Netbook Inspiron Mini 9 bietet Dell für kurze Zeit zum Preis von 199 Euro an. Dell-typisch kommen allerdings noch die recht hohen Versandkosten hinzu. Außerdem bezieht sich das Angebot auf die Linux-Variante mit Ubuntu. Im Unterschied etwa zum Acer Aspire One mit Linux ist die Distribution aber deutlich angenehmer zu nutzen und bietet sich durchaus auch für Anfänger an.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

Golem.de hatte die Windows-Version des Inspiron Mini 9 getestet, die sich in der Hardware etwas unterscheidet:

 

Zu kritisieren war an dem Testmuster vor allem die rechte, besonders klein geratene Shift-Taste, die es Vielschreibern schwer macht, schnell zu tippen. Auch die Akkulaufzeit von knapp 4 Stunden des sonst soliden Netbooks ist verglichen mit vielen anderen aktuellen Angeboten nicht mehr die beste.

Das 199-Euro-Angebot ist gegenüber der Testversion ziemlich abgespeckt. Das ist vergleichbar mit HPs Strategie: Der Hersteller bietet das eigene Mininotebook 2133 ebenfalls sehr günstig an. So hat das Angebot von Dell nur 512 MByte RAM und die SSD ist gerade mal 4 GByte groß. Die Aufrüstoptionen empfehlen sich also und dann wird das Netbook auch gleich erheblich teurer. Die fehlende Webcam kostet etwa 30 Euro extra. Mehr Arbeitsspeicher (1 GByte) gibt es für 10 Euro und die doppelt so große SSD kostet nochmals 25 Euro. 16 GByte gibt es für 75 Euro. Eine 32-GByte-SSD gibt es bei der Windows-Version nicht. Die Linux-Variante kann für 110 Euro damit ausgestattet werden.

In Anbetracht des Umstandes, dass Dell bereits das Inspiron Mini 10 anbietet, lohnt sich das Angebot nicht unbedingt. Das Inspiron Mini 10 bietet etwa HDMI und eine große Festplatte, die allerdings empfindlicher auf Stöße reagiert, als die SSDs des Mini 9. Das Inspiron Mini 10 ist zudem deutlich teurer und eine Linux-Version gibt es bisher nicht.

Das Angebot ist befristet und gilt laut Dell nur bis zum Ende des 2. März 2009.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 52,99€
  3. 11,99€

silencer29 04. Mär 2009

und der eee 901a ist auch ohne lüfter und festplatte ? alle anderen können nämlich ihre...

NB 03. Mär 2009

Und wo ist jetzt das Problem? Apple macht das auch....auch bei 2000 € Geräten! Ist also...

Mein Senf 02. Mär 2009

Aber 199,- ist zuviel.

wrqw 02. Mär 2009

Ich wollte mich, ernstgemeint, für das freche Kommentar entschudligen. Ehrlich. Da...

jojojojojoj 02. Mär 2009

jojojojojo ;)


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /