Abo
  • IT-Karriere:

Daten über Obamas Hubschrauber über P2P entfleucht

Blaupausen und Avionik-Daten von Marine One betroffen

Der Flugdienst des US-Präsidenten Obama hat einen neuen Hubschraubertyp übernommen, der eigens für die hohen Sicherheits- und Kommunikationsanforderungen umgebaut wurde. Nun sind Blaupausen davon über ein Peer-to-Peer-Netzwerk in die Öffentlichkeit geraten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Pläne des auf mehrere Milliarden US-Dollar bezifferten Hubschrauberprojekts sollen durch eine Sicherheitslücke bei einem Rüstungsunternehmen unabsichtlich online verteilt worden sein. Nach Angaben des Sicherheitsunternehmens Tiversa und einem Bericht des Senders WPXI gelangten die geheimen Daten der Helikopterflotte durch die Unachtsamkeit eines Mitarbeiters in einem US-Rüstungsunternehmen in Maryland ins Netz. Auf einem Rechner des Unternehmens soll ein Filesharing-Programm installiert gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. enercity AG, Hannover

Auf dem System befanden sich darüber hinaus offenbar auch die Blaupausen des Helikopters und dessen Avionik-Ausrüstung. Angeblich seien die Daten schon von einer iranischen IP-Adresse aus abgerufen worden. Außerdem fanden sich bei einer Untersuchung auch finanzielle Details des Hubschrauberprogramms auf demselben Rechner.

Tiversa entwickelt Programme, mit denen P2P-Netzwerke überwacht werden können und berät Firmen in Sicherheitsfragen rund ums Filesharing. Nach dem Bericht des Senders WPXI hält Tiversas Chef Bob Boback es für möglich, dass es sich um LimeWire oder BearShare handelte.

Das Programm zur Erneuerung der Hubschrauberflotte in den USA ist aufgrund der hohen Kosten von über elf Milliarden US-Dollar heftig umstritten. Künftig soll die Flotte, die den US-Präsidenten und seine Begleiter transportiert, 28 Hubschrauber des Typs AgustaWestland VH-71 Kestrel umfassen. Derzeit wird das Programm auf Weisung von Obama aufgrund der hohen Kosten überprüft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBX570

Max Kueng 04. Mai 2009

Hat das amerikanische Volk nicht das Recht, zu wissen, wofuer der Praesident die Kohle...

Stulle 03. Mär 2009

Welcher soll's denn sein? Der LimeWire- oder der BearShare-Torrent?

Stulle 03. Mär 2009

Ich glaube, du hast dich verlesen.

Alpha Geiger 02. Mär 2009

War auch so absehbar, und zwar seit sehr langem. Das royale User-Wir hat mehrfach darauf...

P. T. 02. Mär 2009

Ich frage mich, ist es wirklich Zufall, dass darauf herumgeritten wird oder ist es ein...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /