Abo
  • Services:

Neue Alpha von Ubuntu 9.04

Neuer X-Server enthalten

Die Linux-Distribution Ubuntu 9.04 ist in einer weiteren Alphaversion verfügbar. Die enthält sichtbare Änderungen wie optimierte Schriftgrößen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die fünfte Alpha von Ubuntu 9.04 enthält bereits den neuen X-Server 1.6. Zudem wurden die Schriftgrößen optimiert. Auf Monitoren mit höherer Auflösung soll so automatisch eine passende Schriftgröße gewählt werden. Die aktuelle Alphaversion verwendet den Linux-Kernel 2.6.28.7 und kann das System auf einer Ext4-Partition installieren. Außerdem ist ein neues Benachrichtigungssystem enthalten.

Stellenmarkt
  1. Hines Immobilien GmbH, Berlin
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Wie immer ist die Alphaversion nicht für den produktiven Einsatz gedacht. So hat der neue X-Server noch Probleme mit ATI-Treibern und auch der Installer hat noch Probleme.

Neben Ubuntu gibt es auch Kubuntu, Xubuntu, Ubuntu Studio, Mythbuntu, den Ubuntu Netbook Remix, Ubuntu MID sowie Ubuntu ARM in der Alphaversion zum Download.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Agnostiker 02. Mär 2009

Hab ich jetzt gelesen...

El Barto 02. Mär 2009

Hallo, der Vergleiche gibt es viele, oft werden seltsam, obskure Konstrukte geschmiedet...

Frickeln ade 02. Mär 2009

Also bei mir laeuft das System fehlerfrei. Wenn ich was am System aendere, schaue ich...

Hubu Hubu 01. Mär 2009

Aplause, Aplause für unseren Klaus.

PinkyAndBrain 01. Mär 2009

Hier werden Sie geholfen: http://blea.ch/wiki/index.php/PinkHelloKittyDesktop http...


Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /