Spieletest: Halo Wars - Age Of Halo für die Xbox 360

Halo Wars
Halo Wars
Von Beginn an präsentiert sich Halo Wars wie ein Lehrgang für Echtzeitstrategie: Wer noch nie ein derartiges Spiel ausprobiert hat, findet eine hervorragende Einführung ins Genre. Die grundsätzlichen Aktionen - Basis errichten, Ressourcen sammeln, Einheiten erforschen und produzieren, gruppieren, bewegen und zum Angriff schicken - sind aus anderen Titeln dieser Art bekannt.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater (m/w/d) im Finanzwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Systembetreuer (m/w/d) M365 / Azure
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main,Dortmund,Frankfurt (Oder)
Detailsuche

Allerdings ist es Ensemble gelungen, die Bedienung per Joypad sehr bequem und intuitiv zu gestalten. Mit dem Steuerkreuz scrollt der Spieler über den Bildschirm, mit einfachem Tastendruck markiert und bewegt er einzelne Einheiten oder ganze Gruppen, und per Steuerkreuz schaltet er zwischen den aktiven Gefechtspunkten hin und her. Aufträge wie das Produzieren neuer Einheiten bewerkstelligt der Halo-Echtzeitgeneral durch einfaches Aufrufen eines runden Menüs.

Halo Wars
Halo Wars
Auf Grund der einfachen Zugänglichkeit ist das Gameplay allerdings nicht so komplex, wie es sich erfahrene Strategen wünschen würden. Basen etwa lassen sich nur auf vorgegebenen Arealen errichten, die Technikbäume sind klein und auch die Anzahl der Einheitentypen nimmt nicht die Ausmaße an, wie es auf dem PC die Regel ist. Auch die Missionen folgen meist recht linearen Zielen; fast immer geht es darum, einen Angriff auf die gegnerische Basis zu führen oder die eigenen Stellungen zu schützen. Mangelnder Tiefgang ist trotzdem nicht das Problem von Halo Wars: Wer nicht im richtigen Moment die richtigen Einheiten einsetzt und gegnerischen Aktionen mit den passenden Waffen und Soldaten kontert, verschwendet Zeit und Ressourcen und wird die Mission verlieren.

Halo Wars
Halo Wars
Spaß macht zudem die detailreiche Darstellung: Auf höchster Zoomstufe ist jeder Kämpfer, Panzer oder Jeep deutlich erkennbar, rasant in Szene gesetzte Schießereien oder Spezialfähigkeiten wie mächtige Laserangriffe sorgen für imposante Actionerlebnisse. Noch beeindruckender sind allerdings die filmreifen Zwischensequenzen - die auch darüber hinwegtrösten, dass die eigentliche Story eher vorhersehbar abläuft und längst nicht so viele Wendungen und Überraschungen bereithält, wie von der bisherigen Trilogie gewohnt.

Halo Wars
Halo Wars
Sind die 15 Missionen der Kampagne absolviert - auf Wunsch auch im Koop-Modus -, wartet noch der Multiplayer-Modus. Und auch der hat einiges zu bieten. Zum einen besteht die Möglichkeit, auch die Covenant zu steuern. Auch sie verfügen über komplett eigene Einheitentypen und lassen sich im Laufe der Partien auch immer weiter entwickeln und mit zusätzlichen Kampffähigkeiten ausstatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Halo Wars - Age Of Halo für die Xbox 360Spieletest: Halo Wars - Age Of Halo für die Xbox 360 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Artikel
  1. USA: Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen
    USA
    Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

    Sollte es künftig zu einem Krieg mit den USA kommen, könnte der Grund dafür auch ein "Cyberangriff" sein, warnt US-Präsident Biden.

  2. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

  3. Ecuador: Adiós, Señor Assange
    Ecuador
    Adiós, Señor Assange

    Wikileaks-Gründer Julian Assange ist kein Staatsbürger von Ecuador mehr. Das Land macht formale Fehler beim Einbürgerungsprozess geltend.

the_spacewürm 02. Mär 2009

DU schwimmst auch nur im Highend-Präzisions-Neopren-Gazkörper-Schwimmanzug, oder? Ne...

trolljägeralfa 01. Mär 2009

er ist ein troll. dont feed!

Moeselmemmenzur... 01. Mär 2009

generell war früher als besser, heute ist einem ja nichtmal mehr die Rente sicher und für...

dummer junge 28. Feb 2009

da AoE in der zeit geht wäre das nächste AoE Anfang der Weltkriege bzw 1850-1950. Ab...

fritz hempel 28. Feb 2009

meine güte der erste gute beitrag hier, da hat fangirl echt mal ein wahres wort...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /