Asus kündigt Geforce GTS-250 verfrüht an

Mindestens drei Modelle mit unterschiedlichen Platinen

Noch hat Nvidia nicht einmal den zur Cebit 2009 vermuteten Termin für seine neue Grafikkarte bestätigt, da kündigt mit Asus der erste Hersteller schon mehrere Modelle an. Aus den in Taiwan veröffentlichten Daten geht die bereits vermutete Erhöhung der Taktfrequenzen gegenüber der ähnlichen 9800 GTX+ hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Geforce GTS-250 soll es sich, wie bereits berichtet, nicht um eine neue Grafikkarte auf Basis der GT200-Architektur wie bei GTX-260 bis GTX-285 handeln, sondern um eine leicht erweiterte Geforce 9800 GTX%2B. Aus inoffiziellen Quellen ist auch schon der Termin für den Marktstart bekannt, er soll am 3. März 2009 erfolgen, in den folgenden Wochen sind noch weitere Modelle mit anderen Takten geplant.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator IT Support (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
Detailsuche

Asus GTS-250 mit zwei Strombuchsen
Asus GTS-250 mit zwei Strombuchsen
Zumindest den letzten Punkt hat Asus jetzt durch eine Ankündigung auf seiner taiwanischen Webseite bestätigt. Dort werden schon die drei Grafikkarten ENGTS250 DK/HTDI/1GD3, ENGTS250 DK TOP/HTDI/512MD3 und ENGTS250 DK/HTDI/512MD3 beworben. Wie bei Asus üblich ist das Modell mit "Top" im Namen besonders hoch getaktet, die GPU läuft darauf mit 775 MHz, der Speicher mit 1.180 MHz. Diese Karte soll mit einem Core 2 Quad QX9650 (3,0 GHz) bei 3DMark Vantage in der Einstellung "Extreme" 3215 Punkte erreichen.

Asus GTS-250 mit einer Strombuchse
Asus GTS-250 mit einer Strombuchse
Die Karte verfügt aber nur über 512 MByte GDDR3-Speicher, das 1-GByte-Modell betreibt die GPU mit 740 MHz und den Speicher mit 1.100 MHz. Das entspricht den Frequenzen der bisherigen 9800 GTX+. Auch an den Platinen scheint Asus nichts geändert zu haben, sie sind nach wie vor 10 Zoll lang. Das Kühlsystem entspricht nicht Nvidias für die 9800 GTX+ vorgesehenem Referenzdesign, die Wärme wird zu einem Großteil im Gehäuse verteilt und nicht über das Slotblech aus dem PC geführt. Dafür können solche Konstruktionen mit offenem Kühlkörper und vier Heatpipes mehr Potenzial zum Übertakten bieten.

Die beiden 512-MByte-Karten bietet Asus zudem in zwei verschiedenen Bauformen an. Eine der beiden Karten verfügt über eine dunkelblau gefärbte Platine mit zwei 6-poligen Buchsen für die Stromzufuhr, die andere nur über einen derartigen Anschluss. Warum das so ist, erklärt Asus in der Ankündigung noch nicht. Ebenso sind die Preise und Verfügbarkeiten der Karten noch nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nachtrag vom 27. Februar 2009, um 16:05 Uhr:
Asus hat die Ankündigung der drei GTS-250-Karten inzwischen von seiner Webseite entfernt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Treibermüll 27. Feb 2009

Naja, aber was Treiber angeht, tun sich dort alle Hersteller nicht viel. Ich hab ne...

ladida 27. Feb 2009

Ja, seit über zwei Jahren gibt's die...

uk (goIcm,de) 27. Feb 2009

Ich glaube, hier ist schon alles gesagt worde, ich werde den Thread gleich schliessen.

uk (Golem.de) 27. Feb 2009

Ich tippe auf beides... Thread geschlossen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /