Abo
  • Services:

Dells Gewinn bricht um fast 50 Prozent ein

Verschärfung des Sparprogramms um 1 Milliarde Dollar

Dell, der zweitgrößte PC-Hersteller der Welt, musste sich im vierten Finanzquartal mit einem Gewinn von 351 Millionen US-Dollar zufriedengeben. Der Umsatz mit Notebooks und Servern knickte um 17 Prozent beziehungsweise 27 Prozent ein. Besserung ist nicht in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell hat in seinem vierten Quartal 2008/2009 einen Gewinn von 351 Millionen US-Dollar (18 Cent pro Aktie) erzielt, nach 679 Millionen US-Dollar (31 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Belastet wurde das Ergebnis mit Sonderposten in Höhe von 277 Millionen US-Dollar für Restrukturierungsmaßnahmen, Aktienoptionsprogramme für Mitarbeiter und Erneuerungen in der Fertigung. Vor Sonderposten wurden die Analystenschätzungen überboten.

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Der Umsatz fiel um 16 Prozent auf 13,4 Milliarden Dollar und lag damit unter den Erwartungen der Börse. Der Einbruch zeigte sich bei Dell in allen Märkten und in den meisten Geschäftsbereichen: Der Umsatz mit Notebooks fiel um 17 Prozent auf 4 Milliarden Dollar, Desktop-PCs gaben um 27 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar nach, und das Servergeschäft sackte um 16 Prozent auf 1,3 Milliarden US-Dollar ab. Den einzigen Lichtblick bildete Dells Speichersparte, wo der Umsatz um 7 Prozent auf 692 Millionen US-Dollar stieg.

"Wir können nicht vorhersagen, wie tief dieser Abschwung sein wird und wie lange er andauert", sagte Finanzchef Brian Gladden. "Wir erwarten aber eine ähnliche Schwäche während des laufenden Quartals". Als Konsequenz kündigte er die Verschärfung des Sparkurses um eine weitere Milliarde Dollar an. "Wir tun alles, was wir können, um unsere Gesamtkosten zu senken, so dass wir konkurrenzfähig sein können, egal was passiert", betonte er. Es gebe aber "noch mehr zu tun".

Dell-Konzernchef Michael Dell hatte bereits zuvor das Ziel vorgegeben, durch den Abbau von Arbeitsplätzen und die verstärkte Auslagerung der Produktion bis zum Jahr 2011 Einsparungen in Höhe von 3 Milliarden Dollar zu erzielen. Dell hatte im vierten Quartal 9.400 weniger Beschäftigte als im Vorjahr, was einem Abbau von 11 Prozent der Belegschaft entspricht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

einfach nur... 02. Mär 2009

Tja dieses ewige rumgemoser über angeblich miserablen Service bei Dell... Ich halte...

tbf 27. Feb 2009

... bricht gleichzeitig auch der Support ein. Firmenkunden die ein Problem haben...

Tantalus 27. Feb 2009

Du meinst, er soll lieber am Klopapier sparen? SCNR ;-) Schönes Wochenende. Gruß Tantalus

uk (Golem.de) 27. Feb 2009

*sigh* Beleidigungen auf unterstem Niveau... ach Leute... Thread ist dicht.

cnewton 27. Feb 2009

...wow, ich bin völlig überzeugt von den Argumenten, die hier Einzelschicksale aus dem...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

      •  /