• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinemonitoring für Google-Dienste

Google Apps Status Dashboard als öffentliches Fehlerlog

Google hat als Reaktion auf den kurzzeitigen Ausfall der Weboberfläche von Google Mail eine Webseite gestartet, die den aktuellen Status der unterschiedlichen Dienste übersichtlich und chronologisch sortiert darstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Ausfall der Google-Mail-Weboberfläche sorgte bei vielen Nutzern für Ärger. Da liegt es nahe, eine Website einzurichten, auf der jeder Anwender mit einem Blick erkennen kann, ob ein Problem seitens Google besteht oder die Ursache doch eher im eigenen Rechner oder der Internetverbindung liegt.

Google Apps Status Dashboard
Google Apps Status Dashboard
Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Das Google Apps Status Dashboard listet den Status der Google Apps von den letzten sechs Tagen und enthält auch ein Archiv für weiter zurückliegende Ereignisse. Bei Problemen, deren Ursache geklärt wurde, verweist ein Icon auf detailliertere Informationen auf separaten Seiten.

Die Website zeigt den Status der Google-Dienste Mail, Kalender, Talk, Docs, Sites oder Video für Unternehmen. Es ist nicht nur für zahlende Unternehmenskunden von Google-Anwendungen, sondern auch für private Nutzer interessant und entlastet Googles Supportcenter, das bei Ausfällen einzelner Dienste mit Anfragen überhäuft werden dürfte.

Das Google Apps Status Dashboard ist unter www.google.com/appsstatus erreichbar. Auch ein RSS-Feed soll eingerichtet werden, um die Abonnenten über Statusänderungen zu informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

miccom 01. Mär 2009

Du hast verpasst, dass Google allg. immer JS aktiviert haben möchte.

Siga 27. Feb 2009

Die Sites melden sich freiwillig nicht selber an und die Politiker sind nicht...

Gute Idee 27. Feb 2009

Die bräuchten sich noch nicht mal die Mühe eines Liveservice machen, sondern bräuchten...

Freizeit-Redakteur 27. Feb 2009

Hallo Golem, der RSS-Feed wird noch eingerichtet. Es gibt einen RSS-Link mit einem Icon...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

      •  /