DirectShow-Filter für iPod, PSP und Profikameras

MainConcept stellt neues Decoderpaket für Windows vor

MainConcept hat neue DirectShow-Filter für Windows vorgestellt. Die Filter sind nicht nur für Privanwender, sondern auch für die Broadcastindustrie interessant, denn sie beinhalten eine Unterstützung für die Formate H.264/AVC, MPEG-2, MPEG-4 Part 2/ H.263 und DVCPRO HD sowie Sonys PSP und Apples iPod bis hin zu Blu-ray und AVCHD.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch Privatanwender können die DirectShow-Filter nutzen. Einmal installiert können sie von Software-Videoplayern wie dem Windows Media Player verwendet werden, um auf dem Rechner die jeweiligen Formate abzuspielen. MainConcept hat mit Show Case auch eine eigene Playersoftware im Programm. Sie greift ausschließlich auf MainConcept-Filter zurück. Eine kostenlose Testversion steht zum Download zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digital (m/w/d)
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  2. Funktions- / Softwareentwickler*in (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, Werdohl
Detailsuche

MainConcept hat verschiedene Pakete geschnürt, die für die unterschiedlichsten Codecs geeignet sind. Dazu zählt das Paket für H.264/AVC mit DXVA 2.0 für Windows Vista (94 Euro). Außerdem im Angebot: ein Broadcast-Decoder-Pack für H.264/AVC inklusive AVC-Intra Support (213 Euro) und ein Paket für MPEG-4 Part 2/ H.263 mit Unterstützung für Apples iPod und die Sony PSP sowie für Streams auf Mobiltelefone, die MPEG-4/H.263 Video und AAC-Audio unterstützen. Dieses Paket kostet rund 53 Euro. Für Videoprofis interessant ist das Decoderpaket DVCPRO HD für DV AVI, DVCPRO HD 720p und 1080i sowie Panasonics P2 MXF.

"Für Filmschaffende kann es extrem kompliziert sein, mit verschiedenen Dateiformaten und den diversen Mediastreams zu arbeiten - und oft entstehen daraus Probleme mit der Dateiwiedergabe und Qualität", meint Muzaffer Beygirci von MainConcept. "Mit unseren neuen Decoder Packs für Windows ermöglichen wir professionelles Decoding für jedermann, Kunden können mit dem Paket hochwertiges Video-Playback genießen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
    Hybridkonsole
    Absatz der Nintendo Switch bricht ein

    Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.

  3. Nest: Google stellt neue Kameras und Türklingel vor
    Nest
    Google stellt neue Kameras und Türklingel vor

    Die neue Nest-Außenkamera und -Türklingel lassen sich auch per Akku betreiben. Vor irrtümlichen Benachrichtigungen sollen Algorithmen schützen.

Du Vogel 27. Feb 2009

-.- ffdshow ist im K-Lite Codec Pack mit dem Media Player Classic Home Cinema dabei.

1234 27. Feb 2009

Naja, ich würde sagen man muß es auch bezahlen wollen. Dafür, daß man ähnliche oder...

mwi 27. Feb 2009

Da heute Freitag ist, 2 Fragen: 1. Schade, ich hatte so auf eine DirectShow...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /