Abo
  • Services:
Anzeige

Tragbarer Medienspieler für Matroska-Videos

Cowon stellt Gerät mit 4,3 Zoll großem Touchscreen vor

Cowon hat mit dem O2PMP einen tragbaren Medienspieler mit einem 4,3 Zoll großen Touchscreen vorgestellt. Der interne Speicher lässt sich über SDHC-Karten ausbauen. Das Gerät ist durch die breite Unterstützung unterschiedlicher Video- und Audioformate interessant - es spielt auch Matroska-Videos ab.

Cowon O2PMP
Cowon O2PMP
Der Cowon O2PMP besitzt je nach Modell 16 oder 32 GByte eingebauten Flash-Speicher. Die Bedienung erfolgt per Fingerdruck: Dazu ist der 4,3 Zoll große Bildschirm berührungsempfindlich. Er erreicht eine Breitbildauflösung von 480 x 272 Pixeln.

Anzeige

Der Medienspieler soll nach Herstellerangaben mit einer Akkuladung 18 Stunden Musik oder bis zu acht Stunden Videos abspielen können, bis er wieder aufgeladen werden muss. Im Inneren arbeitet das Texas-Instruments-Chipset Davinci.

Cowon O2PMP
Cowon O2PMP
Das Gerät unterstützt MP4-Container mit H.264-Videos sowie Matroska-Container und AVIs. Außerdem werden Videos in den Formaten WMV, ASF, MPEG 1 und 2, DivX 3.11, 4, 5 und 6 sowie XviD dargestellt. Die Liste der Tonformate reicht von MP3, WMA über AC3, OGG Vorbis, AAC, FLAC, BSAC, True Audio, WavPack und G.726 bis hin zu PCM. Neben Musik und Videos können Fotos in den Formaten JPG, GIF, PNG, TIF und BMP in Form von Einzelbildern oder Diashows angezeigt werden.

Damit der Musikplayer bei der Filmdarstellung nicht die ganze Zeit in der Hand gehalten werden muss, wird eine Displaystütze mitgeliefert. Sie kann auch als Bedienstift genutzt werden.

Cowon O2PMP
Cowon O2PMP
Das Gerät ist auch für Fotografen geeignet, da es Daten von der SDHC-Karte direkt auf den Player kopieren kann und umgekehrt. Ein einfacher Dateimanager erlaubt das Kopieren und Löschen von Dateien.

Zum Anschluss an einen Fernseher oder Projektor ist ein Composite-Ausgang vorhanden. Das geeignete Kabel kostet noch einmal 20 Euro. Der Player kann verschiedene Tonspuren von Videos anspielen und auch Untertitel einblenden. Dazu kommt zum Abschluss noch ein Mikrofon, mit dem der O2PMP zum Diktiergerät wird. Außerdem sind ein kleiner Lautsprecher, ein Kopfhörerausgang sowie ein Taschenrechner und eine Notizzettelfunktion eingebaut.

Der Cowon O2PMP misst 11,95 x 7,34 x 1,8 cm und wiegt rund 205 Gramm. Die Version mit 16 GByte kostet rund 280 Euro, das Modell mit 32 GByte rund 350 Euro.
Der Cowon O2PMP soll ab April 2009 in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
thommy 02. Mär 2009

Kommt auf den Speicherausbau an: Amazon nimmt fuer den Archos 605 WiFi: mit 160GB EUR...

robinx 27. Feb 2009

mkv2vob funktioniert auch mit linux, auch wenn es eigentlich ein unsauberer install weg...

nonsense 27. Feb 2009

CamelCase (oder Binnenmajuskel) sind in der deutschen Rechtschreibung nicht vorgesehen...

Hase007 27. Feb 2009

Schrecklich spießig ists hier geworden. Mithin das beste an Golem sind doch die...

asdffdas 27. Feb 2009

dann doch lieber ein wenig warten und ne Pandora nehmen. Da kannste dann auch günstigere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  3. Bäderbetriebe Stuttgart, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  2. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  3. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  4. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  5. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  6. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  7. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  8. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  9. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  10. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Lohnt das Upgrade?

    Chatlog | 16:28

  2. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    matzems | 16:26

  3. Re: Keine AVX512 Benchmarks?

    Jürgen Troll | 16:25

  4. Re: Virus macht Rechner putt

    Scorcher24 | 16:24

  5. Re: DS9 Weiterführung...

    mehrfachgesperrt | 16:24


  1. 16:33

  2. 16:02

  3. 15:20

  4. 14:46

  5. 14:05

  6. 13:48

  7. 12:57

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel