• IT-Karriere:
  • Services:

Absatz von O2-Datensticks steigt um mehr als das Zehnfache

"2009 werden wir den Durchbruch des mobilen Internets erleben"

Der Mobilfunkbetreiber O2 Germany ist hochzufrieden mit dem Verkauf seiner mobilen Internetzugänge. 2008 stieg die Zahl der Kunden, die die Datendienste nutzen, um 42 Prozent. Der Umsatz in dem Bereich wuchs um 26 Prozent, der Absatz der Datensticks verzehnfachte sich, doch die Einnahmen pro Kunde sanken.

Artikel veröffentlicht am ,

O2 erwartet im laufenden Jahr eine stärkere Nutzung mobiler Internetzugänge. "2009 werden wir den Durchbruch des mobilen Internets erleben", sagte Telefónica O2 Germany Chef Jaime Smith. So stieg 2008 die Zahl der Kunden, die Datendienste nutzen, um 42 Prozent. Der erwirtschaftete Umsatz durch Datendienste (ohne SMS) wuchs im gleichen Zeitraum um 26 Prozent im Vergleich zu 2007. Der Absatz von Datensticks legte um mehr als das Zehnfache zu. Zugleich machte sich der Preisverfall bei mobilen Internetzugängen deutlich bemerkbar: Der durchschnittlicher Erlös pro Kunde (Average Revenue per User - ARPU) ging hier um 5,8 Prozent auf 4,8 Euro zurück.

Stellenmarkt
  1. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Der Telekommunikationskonzern Telefónica hat im vierten Quartal 2008 in Deutschland den operativen Gewinn gesteigert. Der gemeinsame Umsatz des Mobilfunkbetreibers O2 und des Festnetzbereiches Telefonica Deutschland wuchs um 0,2 Prozent auf 931 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (OIBDA) - ohne Restrukturierungskosten - stieg auf 237 Millionen Euro - ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 41 Prozent.

Telefónica Deutschland, die entbündelte DSL-Zugänge über United Internet, Hansenet, Freenet sowie durch O2 vermarktet, erreichte hier einen zahlenmäßigen Zuwachs um zehn Prozent.

O2 Germany konnte im vierten Quartal 13,8 Prozent mehr Mobilkunden hinzugewinnen: Ihre Zahl stieg von 12.472.000 auf 14.198.000. Nach eigenem Bekunden investierte das Unternehmen 2008 den Betrag von 924 Millionen Euro, ein Großteil der Ausgaben sei in den Netzausbau geflossen. Bis zum Ende des Jahres 2009 soll nahezu das gesamte Netz mit HSDPA oder EDGE für den mobilen Datentransfer ausgerüstet sein.

Der spanische Mutterkonzern Telefónica, Europas zweitgrößtes Telekommunikationsunternehmen, legte im vierten Quartal beim Gewinn um 89 Prozent auf 2 Milliarden Euro zu. Einziger Wachstumstreiber war Lateinamerika. Die Analysten hatten nur 1,98 Milliarden Euro erwartet. Der Umsatz stieg um 2,6 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27R502FHU Curved Monitor (27 Zoll, Full HD, 60 Hz) für 143€)
  2. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  3. (u. a. The Outer Worlds (PS4) für 27,99€, WWE 2K20 inkl. Steelbook (PS4, Xbox One) für 19...
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...

DB 01. Mär 2009

Das wird doch immer erhöht. Davor waren es z.b. nur 5GB

asgasdfg 27. Feb 2009

nächste frage: in welchem kuhdorf kann man tatsächlich o2 benutzen? und aus den ersten...

sdafvsadv 27. Feb 2009

in weiten teilen norddeutschlands kann man seit der roaming-abschaltung nichtmal mehr per...

asdfsadf 27. Feb 2009

d-netz funktioniert wenigstens. e-plus funktioniert schon bescheiden. o2 ist noch...

spanther 27. Feb 2009

lol xD


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /