Abo
  • Services:

MSI GT725: Erstes Notebook mit Mobility Radeon HD 4850

17-Zoll-Notebook für Spieler

MSI hat das erste Notebook mit AMDs Mobility Radeon HD 4850 vorgestellt. Das 17-Zoll-Notebook ist damit vor allem für Spieler gedacht, die sich keinen Tower-PC unter den Schreibtisch stellen wollen. Für den mobilen Einsatz ist das Spielenotebook nur bedingt geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,

GT725
GT725
MSI hat mit dem GT725 ein 17-Zoll-Notebook mit leistungsfähiger integrierter Radeon-4850-Grafikkarte vorgestellt. Insgesamt werden zwei Modelle des GT725 angeboten, die sich nur durch den eingebauten Prozessor unterscheiden. Zur Auswahl steht entweder ein Intel Core 2 Duo P9500 (2,53 GHz, 6 MByte L2 Cache) oder ein P8600 (2,4 GHz, 3 MByte L2 Cache). Ebenfalls von Intel kommt der Chipsatz (PM45+ICH9-M). Dem Prozessor und Chipsatz stehen serienmäßig 4 GByte DDR-2-Arbeitsspeicher zur Seite. Für das dauerhafte Speichern ist eine 500-GByte-Festplatte mit 5.400 U/min verbaut.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. regiocom consult GmbH, Magdeburg

Das 17-Zoll-Display des GT725 bietet 1.680 x 1.050 Pixel und spiegelt. Es wird von einer Mobility Radeon HD 4850 von AMD angesteuert. Die mobile Radeon-4800-Serie hatte AMD erstmals zur CES angekündigt. Damit dürfte MSIs GT725 zu den schnellsten Spielenotebooks mit einer GPU gehören und könnte auch das kürzlich von Golem.de getestete Fujitsu-Siemens-Notebook mit externer Radeon 3870 übertreffen.

AMDs Vorstellung zur mobilen Radeon-4000-Serie
AMDs Vorstellung zur mobilen Radeon-4000-Serie
Die genauen Details zum verbauten Grafikchip konnte MSI auf Nachfrage noch nicht nennen. Bekannt ist bisher nur, dass der GPU 512 MByte GDDR-3-Grafikspeicher zur Seite stehen. Außerdem muss die Kühlung des Notebooks für 45 Watt (TDP) ausgelegt sein. Der Chip setzt also einiges an Leistung unter Last in Wärme um. Die Taktraten bleiben vorerst unbekannt. Es ist daher anzunehmen, dass der Grafikchip im unteren Bereich der von AMD vorgegebenen Möglichkeiten der Mobility Radeon HD 4800 angesiedelt ist.

Externe Bildschirme lassen sich an der Grafikkarte digital per HDMI oder analog per VGA-Anschluss verbinden. Die weitere Anschlussausstattung des Notebooks beinhaltet unter anderem einen eSATA-Anschluss, WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth 2.0, eine 2-Megapixel-Webcam, GBit-LAN, einen Kartenleser (SD, MMC, MS, MS Pro), einen DVD-Multibrenner, drei USB-Anschlüsse, Firewire (4-polig), analoges Modem und ExpressCard/54. Für den Sound sorgt laut MSI ein integriertes 7-1-Lautsprechersystem; um DVDs zu brennen, steckt in dem Notebook ein Multibrenner.

GT725
GT725
Akkulaufzeiten nannte MSI nicht. Für einen mobilen Betrieb eignet sich das 17-Zoll-Notebook ohnehin nur in Ausnahmefällen. Das GT725 wird mit einem 9-Zellen-Akku ausgeliefert und wiegt laut MSI insgesamt 3,8 Kilo - ohne Netzteil.

MSIs GT725 ist zumindest mit dem Core 2 Duo P9500 bereits bei einigen Händlern gelistet und kostet dort zwischen 1.250 und 1.300 Euro. Die günstigere Variante mit Core 2 Duo P8600 (1.200 Euro) soll in Kürze verfügbar sein. Das Notebook hat eine Zwei-Jahres-Garantie inklusive "Pick-up & Return"-Service.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. ab 349€
  3. bei Caseking kaufen
  4. 116,75€ + Versand

khirshan 11. Mär 2009

ich weiß echt nich was ihr alle habt!!....ich mein mir gefällt das notebook und der preis...

Blue 07. Mär 2009

Geil ist auch, das es einen MXM Standard nutzt und somit ist ein aufrüsten der Graka...

blue 07. Mär 2009

Geilo, haste deinen erfolg irgendwo beschrieben?

grossmauler 26. Feb 2009

du hast ja keine ahung ich hab die 620 und bin mehr als zufriedne damit sieht idientisch...

uk (Golem.de) 26. Feb 2009

Geht das auch ohne Beleidigungen, hm? Sind wir hier ein Kindergarten? Nee, deshalb ist...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /