Yahoo hat nichts gegen Verkauf der Suchmaschine (Update)

Ballmer und Bartz bewegen sich aufeinander zu

Das Internetunternehmen Yahoo hat "nichts dagegen", seine Suchmaschinensparte an Microsoft zu verkaufen. Das erklärte Yahoo-Finanzchef Blake Jorgensen. Da der Geschäftsbereich aber eng mit anderen Onlineprodukten verbunden sei, müsse jede Einigung mit Microsoft wohl überlegt sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo und Microsoft bewegen sich in den Verhandlungen um den Verkauf der Suchmaschinensparte Yahoos weiter aufeinander zu. Yahoo-Finanzchef Blake Jorgensen sagte bei der Goldman Sachs "Technology and Internet Conference" in San Francisco: "Wir haben nichts dagegen, zu einer Vereinbarung (mit Microsoft) zu kommen, um den Geschäftsbereich auf die eine oder andere Weise zu stärken, sei es nun über eine Partnerschaft oder einen Verkauf." Es sei aber äußerst schwierig, eine Trennlinie durch Yahoos Aktivitäten zu ziehen und sie in zwei Bereiche zu zerlegen. Jede Einigung mit Microsoft müsse daher wohlüberlegt sein. Investmentbanker in den USA gehen nicht von einem schnellen Abschluss aus.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Scientific Application / Support Schwerpunkt Data Analytics und Condition Monitoring
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Solution Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Angaben zur geschäftlichen Entwicklung Yahoos machte Jorgensen nicht. Werbetreibende stünden durch den Ausbruch der Weltwirtschaftskrise "derzeit unter Schock", sagte er.

Microsoft-Chef Steve Ballmer hatte zuvor betont, dass der Kauf der Yahoo-Suche durch den Softwarekonzern beiden Firmen im Konkurrenzkampf mit dem Marktführer Google helfen würde. Ballmer sei bereit, mit der neuen Yahoo-Chefin Carol Bartz zu einer Einigung zu gelangen, deutete er an.

Vor über einem Jahr hatte Microsoft erstmals ein Übernahmeangebot für Yahoo vorgelegt und 47,5 Milliarden US-Dollar geboten, was der damalige Unternehmenschef Jerry Yang aber ausgeschlagen hatte. Eine Gesamtübernahme schließt Microsoft heute kategorisch aus.

Bartz ist unterdessen kurz davor, die Führungsstruktur Yahoos umzubauen. "Sie ist sehr entscheidungsstark", sagte Jorgensen. "Sie ist sehr daran interessiert, die Strukturen des Unternehmens zu vereinfachen."

Laut dem Marktforschungsunternehmen ComScore hielt Yahoo im Januar 2009 21 Prozent des Suchmaschinenmarktes in den USA, 63 Prozent entfielen auf Google und 8,5 Prozent auf Microsoft.

Nachtrag vom 26. Februar 2009, um 18:18 Uhr:


Yahoo gab soeben in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission,) bekannt, dass Jorgensen das Unternehmen verlässt. Bis ein neuer Finanzchef gefunden sei, würde er die Geschäfte weiter führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Malakai 02. Mär 2009

Ich nutze kein Google - ebenso wie viele andere User. Da das rating teils ziemlich...

cyd 27. Feb 2009

SUCHMASCHINENGESCHÄFT! Wußte gar nciht, dass Flickr zum Suchmaschinengeschäft gehört...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /