Abo
  • IT-Karriere:

Neuauflage von Hoerens Skript zum Internetrecht

Mehr als 200 aktuelle Urteile eingearbeitet

Thomas Hoeren hat sein kostenloses Skript zum Thema Internetrecht aktualisiert. Neben der veränderten Rechtslage wurden auch neue Themen in das Skript aufgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

In seinem Skript zum Thema Internetrecht gibt Hoeren seit Jahren eine aktuelle Übersicht zu Rechtsthemen mit Internetbezug. Hoeren leitet die Zivilrechtliche Abteilung des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht an der Universität Münster. Er argumentiert, die Aktualität des Skriptes sei mit gedruckten Büchern in aller Regel nicht zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  2. Abicor Binzel Schweißtechnik Dresden GmbH & Co. KG, Dresden

Auf aktuellen 546 Seiten deckt das Skript Themen ab wie die Rechtsprobleme beim Erwerb von Domains, das Immaterialgüterrecht, Urheberrecht, Patentrecht, Datenschutzrecht, werberechtliche Fragen, den Vertragsschluss mit Kunden, Haftung von Onlinediensten sowie internationale Aspekte des Internetrechts und Internetstrafrecht. Zudem liegen einige Musterverträge bei.

In die Neuauflage März 2009 wurden mehr als 200 aktuelle Urteile eingearbeitet, die zahlreiche neuen Gesetze des Jahres 2008 berücksichtigen sowie aktuelle Diskussionen über neue Richtlinien und Gesetze zu Themen wie Datenschutzrecht, Verbraucherschutzrecht und die Novellierung der Internethaftung. Überholte Themen wie Dialer wurden gestrichen und dafür neue Themen wie Phishing integriert.

Das Skript Internetrecht von Thomas Hoeren steht auf den Seiten der Universität Münster zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Immaterialgüter... 26. Feb 2009

Der Textsatz sieht stark nach Kaninchenzüchterzeitung aus. Mit Tex wäre das nicht passiert.

DirkJ 26. Feb 2009

Wie peinlich. Vielen Dank :)

snf 26. Feb 2009

*g*


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /