Abo
  • Services:
Anzeige

Mufin weiß, welche Musik du magst

Musikplayer analysiert Musikstücke und findet dazu passende Musik

Der Musikplayer Mufin spielt Audiodateien nicht nur ab. Das Programm analysiert mit Hilfe einer von der Fraunhofer-Gesellschaft entwickelten Technik ein Musikstück und findet stilistisch ähnliche Songs.

Das in Berlin ansässige Softwareunternehmen Magix hat die Betaversion des Mufinplayers veröffentlicht. Das Besondere an dem Programm ist, dass es den Stil von Musikstücken analysiert und ähnliche Stücke erkennt. Entwickelt wurde diese Technik am Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT).

Anzeige
 

Beim ersten Start des Programms analysiert Mufinplayer alle auf dem Computer vorhandene Musik und erzeugt für jedes Musikstück einen akustischen Fingerabdruck. Darin sind über 40 Parameter wie etwa Tempo, Instrumentierung, Klangdichte oder Rhythmusstrukturen berücksichtigt.

Mufinplayer
Mufinplayer
Anhand dieser Muster sortiert das Programm die Musik auf dem Computer. Die Stücke werden also nicht nach dem Namen des Interpreten oder dem Titel des Stückes aufgelistet, sondern nach Stil. So sieht der Nutzer auf einen Blick, welche Songs musikalisch zueinander passen, was beispielsweise die Auswahl erleichtert, wenn der Nutzer eine Playlist zusammenstellen will, etwa mit Musik, die zu seiner aktuellen Stimmung passt, oder für eine Party. Dazu wählt der Nutzer ein Stück aus. Mufin analysiert, welche anderen Stücke im erfassten Repertoire diesem ähneln und stellt eine entsprechende Playlist zusammen.

Mufinplayer
Mufinplayer
Über die Fingerabdrücke kennt der Mufinplayer auch die musikalischen Präferenzen des Nutzers und kann ihm neue, ähnlich klingende Musik vorschlagen: Der Nutzer kann ein bestimmtes Stück anklicken, und die Software sucht in der sogenannten Music Discovery Engine auf der Website nach passenden Songs. Der Nutzer kann in die vorgeschlagenen Titel reinhören oder sie kaufen und herunterladen. Registriert er sich online bei Mufin, bekommt er Empfehlungen mit neuer Musik nicht nur auf Abruf, sondern automatisch. Praktisch ist zudem die Funktion Audio ID, die unvollständige Angaben zu Künstler und Titel in einer MP3-Datei ergänzt.

Der Player unterstützt neben MP3 die Audioformate mp3PRO, AAC, WAV, CD-Audio1, WMA, OGG Vorbis, ASF und FLAC. Das Programm steht ab sofort auf der Mufin-Website kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Marathonman42195 03. Apr 2009

Habe mir das Ding jetzt auch runtergeladen, muss aber gestehen, dass ich mich damit nicht...

quark 27. Feb 2009

Das Problem ist halt, dass Crossplatformprogramming oftmals arbeitsintensiver ist, als...

Mein 27. Feb 2009

Die Lieder müssen ja nicht aktuell sein. Auch ich habe eine riesige Musiksammlung. Und...

Tut nichts zur... 27. Feb 2009

Hallo. Wie wäre die Möglichkeit, sich einen freien Proxy aus den USA in seinen Browser...

guterDeutsch 27. Feb 2009

gut, guter, am gutesten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. AGRO International GmbH & Co.KG, Bad Essen bei Osnabrück


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...
  2. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  3. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 179...

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Überleben durch Anzahlungen

    Kahiau | 14:09

  2. Re: Warum Teig im All zubereiten?

    ashahaghdsa | 14:09

  3. Natürliche Dummheit ist viel schlimmer!

    daydreamer42 | 14:07

  4. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Siliziumröster | 14:06

  5. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:06


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel