• IT-Karriere:
  • Services:

Commute UX - Dialogsystem fürs Auto

Fahrer bedient Mobiltelefon oder Musikplayer per Spracheingabe

Auf dem Microsoft Techfest 2009 hat ein Entwickler ein Dialogsystem für das Auto vorgestellt: Per Sprachsteuerung kann der Fahrer Musik abspielen, das Handbuch des Fahrzeugs aufrufen oder sein Mobiltelefon bedienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unterwegs sollte der Fahrer seine Hände am Lenkrad haben, und nicht nach dem Mobiltelefon greifen, wenn es klingelt, oder eine CD wechseln. Ivan Tashev, Chefentwickler für Sprachtechnik bei Microsoft Research, hat deshalb Commute UX entwickelt, das solche Aufgaben übernimmt.

 

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Das System steuert alle möglichen Anwendungen im Auto, darunter das Entertainmentsystem. So kann der Fahrer nach einem Song oder auch nach einem Künstler verlangen, und das System erfüllt ihm diesen Musikwunsch, auch ohne dass der Nutzer eigens angibt, ob es sich bei dem Suchbegriff um ein Stück oder den Interpreten handelt. Selbst wenn der Suchbegriff nicht genau stimmt, findet das System den entsprechenden Song: In der Demonstration fragt Tashev nach Submarine von den Beatles und bekommt wunschgemäß Yellow Submarine vorgespielt.

Über Bluetooth ist das System mit dem Mobiltelefon verbunden: Über einen Spachbefehl kann der Nutzer während der Fahrt einen Kontakt aus dem Adressbuch des Mobiltelefons anrufen, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Das System lässt sich den Befehl bestätigen und schlägt dann im Adressbuch nach. Sind für den Kontakt mehrere Telefonnummern angegeben, fragt es, welche Nummer es wählen soll. Die Prozedur lässt sich auch verkürzen, indem der Fahrer gleich verlangt, sein Gesprächspartner solle auf seinem Mobiltelefon oder im Büro angerufen werden.

Bekommt der Fahrer unterwegs eine SMS an, liest das System diese vor und bietet dem Nutzer verschiedene Möglichkeiten zur Interaktion an. So kann er die Nachricht ignorieren, sie löschen, den Absender anrufen oder die SMS beantworten. Die Antwort diktiert er dem System. Dieses liest ihm den Text noch einmal vor und verschickt die Nachricht.

Schließlich ist auch das Handbuch für das Auto an das System angeschlossen, das ebenfalls per Sprache gesteuert werden kann. Hat der Fahrer etwa eine Panne, fragt er einfach sein Handbuch, wie er diese beheben soll, und auf dem Bildschirm wird dann die entsprechende Seite angezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...

Realist 25. Feb 2009

... gibt auch so Tote auf der Autobahn, ohne Updates. Die Anzahl der toten ist in den...

wand 25. Feb 2009

Also wenn ich das mit der Sprachsynthese auf dem Mac vergleiche .. da hat Microsoft noch...

toaster 25. Feb 2009

ogottogott .... ~ Marketing Perle ~ Sie können nicht nur kenianische live Übertragungen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    •  /