Abo
  • IT-Karriere:

Titanium PR2 - Desktopapplikationen mit Webtechnik

Python und Ruby haben Zugriff aufs DOM

Appcelerator hat eine zweite Vorabversion von Titanium veröffentlicht. Die Open-Source-Software erlaubt es, eigenständige Desktopapplikationen mit Webtechnik wie HTML, CSS und JavaScript zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Titanium PR2 verfügt über ein Modul API, mit dem Entwickler die Plattform erweitern können. Erste Module liefert Appcelerator gleich mit und erweitert Titanium um Unterstützung für Ruby, Python und JavaScript. Bisher konnte Titanium selbst nur in C++ erweitert werden. Künftig sollen auch Java, PHP und C# unterstützt werden.

 

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Darüber hinaus erlaubt es Titanium PR2, Clientapllikationen auch mit anderen Scriptsprachen als JavaScript zu schreiben, wobei zunächst Ruby und Python neben JavaScript unterstützt werden. Ruby und Python haben dabei vollen Zugriff auf das DOM (Document Object Model). Zudem sind Zugriffe von diesen Scriptsprachen auf alle Module möglich, so dass aus Ruby, Python oder Javascript auch C++-Routinen aufgerufen werden können.

Stand die erste Vorabversion von Titanium nur für Windows und MacOS X bereit, so läuft die PR2 nun auch unter Linux und kann für alle drei Plattformen unter titaniumapp.com heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

IhrName99999 18. Mär 2009

Linux = Zukunftsweisend? Eher nicht, das war Linux noch niemals. Unix/Linux passt sich...

IhrName99999 17. Mär 2009

Kauf dir n richtiges Hirn, du "Programmer". "Programmier" mal lieber deine Hausaufgaben...

IhrName99999 16. Mär 2009

Öhm ... da hat aber jemand so einiges nicht verstanden, gell :-) Die...

CocoaDeveloper 25. Feb 2009

Sehr schön. Gibt doch noch Leute mit Geschmack hier. Lässt man das Gequatsche weg...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /