Abo
  • Services:
Anzeige

Kritische Sicherheitslücke im Flash Player

Adobe veröffentlicht Sicherheitsupdate

Adobe hat ein Sicherheitsupdate für den Flash Player veröffentlicht, um eine kritische Sicherheitslücke in der Software zu schließen. Angreifer können diese ausnutzen, um ein System unter ihre Kontrolle zu bringen.

Der Flash Player bis zur Version 10.0.12.36 sowie die Linux-Version bis 10.0.15.3 enthalten eine kritische Sicherheitslücke (APSB09-01). Mit einer speziell präparierten SWF-Datei können Angreifer Systeme unter ihre Kontrolle bringen. Abhilfe schafft das Einspielen eines Updates auf die Version 10.0.22.87 beziehungsweise 9.0.159.0.

Anzeige

Adobe stuft den Fehler als kritisch ein. Das Update beseitigt weitere, zum Teil sicherheitsrelevante Fehler im Flash Player. Adobe rät daher dringend zum Update der Software.


eye home zur Startseite
Klopps 26. Feb 2009

kennt ihr die Seiten, auf denen sowas, wie "Bitte installieren sie Flash. Flash ist ein...

DauBasher 25. Feb 2009

Und wieso sollte open-source bugfrei sein? Wenn jemand darin eine Sicherheitslücke...

Hassashin 25. Feb 2009

Vor allem solche, die sich hier nur alle paar Wochen zu Wort melden. Junge, wenn du...

tss 25. Feb 2009

Frage ich mich so langsam immer mehr.

Kerze 25. Feb 2009

Auf die verwundbare version ? Ideen haben die leute ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. TenneT TSO GmbH, Dachau
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. 429,00€ bei Alternate.de
  3. 89,90€ statt 129,90€ bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  2. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  3. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  4. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  5. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  6. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  7. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  8. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  9. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  10. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  2. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  3. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Preisfrage: Warum?

    pumok | 15:10

  2. Re: Optische Erkennung ist sowieso Schwachsinn

    Niriel | 15:09

  3. Re: Und danach kommt dann Super Duper Vectoring.

    manitu | 15:08

  4. Re: Topkek

    SirFartALot | 15:08

  5. Re: Expansionskurs der ÖR durch KEF gestoppt

    Dungeon Master | 15:08


  1. 14:13

  2. 13:55

  3. 13:12

  4. 12:56

  5. 12:25

  6. 12:03

  7. 11:07

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel