Abo
  • IT-Karriere:

Kritische Sicherheitslücke im Flash Player

Adobe veröffentlicht Sicherheitsupdate

Adobe hat ein Sicherheitsupdate für den Flash Player veröffentlicht, um eine kritische Sicherheitslücke in der Software zu schließen. Angreifer können diese ausnutzen, um ein System unter ihre Kontrolle zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Flash Player bis zur Version 10.0.12.36 sowie die Linux-Version bis 10.0.15.3 enthalten eine kritische Sicherheitslücke (APSB09-01). Mit einer speziell präparierten SWF-Datei können Angreifer Systeme unter ihre Kontrolle bringen. Abhilfe schafft das Einspielen eines Updates auf die Version 10.0.22.87 beziehungsweise 9.0.159.0.

Adobe stuft den Fehler als kritisch ein. Das Update beseitigt weitere, zum Teil sicherheitsrelevante Fehler im Flash Player. Adobe rät daher dringend zum Update der Software.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Klopps 26. Feb 2009

kennt ihr die Seiten, auf denen sowas, wie "Bitte installieren sie Flash. Flash ist ein...

DauBasher 25. Feb 2009

Und wieso sollte open-source bugfrei sein? Wenn jemand darin eine Sicherheitslücke...

Hassashin 25. Feb 2009

Vor allem solche, die sich hier nur alle paar Wochen zu Wort melden. Junge, wenn du...

tss 25. Feb 2009

Frage ich mich so langsam immer mehr.

Kerze 25. Feb 2009

Auf die verwundbare version ? Ideen haben die leute ...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /