Abo
  • Services:

AppEngine - Google verkauft seine Infrastruktur

Konkurrenz für Amazon EC2 von Google

Google entlässt seine AppEngine aus dem Testbetrieb und hebt die bisher geltenden Beschränkungen auf. Entwickler, die ihre Applikationen auf Googles Infrastruktur betreiben wollen, werden nach Ressourcenverbrauch zur Kasse gebeten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit AppEngine bietet Google seit April 2008 einen Cloud-Computing-Dienst im Testbetrieb an. Waren die den Applikationen zur Verfügung stehenden Ressourcen bislang beschränkt, hebt Google diese Limits nun auf, bittet dafür aber wie angekündigt zu Kasse. Zwar kann die AppEngine weiterhin kostenlos getestet werden. Wer für seine Applikation aber mehr Ressourcen benötigt als kostenlos zur Verfügung stehen, kann die AppEngine kostenpflichtig nutzen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. IT-Designers GmbH, Esslingen

Google berechnet 0,10 US-Dollar pro CPU-Kern und Stunde. Es zählt nur die Zeit, in der die Applikation Anfragen abarbeitet oder Daten speichert. Hinzu kommen 0,10 US-Dollar für eingehenden und 0,12 US-Dollar für ausgehenden Traffic. Für das Speichern von Daten berechnet Google 0,15 US-Dollar pro GByte und Monat. Wer E-Mails versendet, zahlt zusätzlich 0,0001 US-Dollar pro Empfänger.

Nutzer können ein tägliches Budget für CPU, Bandbreite, Storage und E-Mail festlegen. Abgerechnet wird nach Verbrauch, wobei nur die Nutzung oberhalb des freien Kontingents zu bezahlen ist.

 

Die kostenlos zur Verfügung stehenden Ressourcen will Google in 90 Tagen auf 6,5 CPU-Stunden und 1 GByte Traffic pro Tag reduzieren. Auch künftig sollen sich mit der AppEngine aber Applikationen mit rund 5 Millionen Pageimpressions kostenlos betreiben lassen. Der verfügbare Speicherplatz wird von 500 MByte auf 1 GByte aufgestockt.

Ganz ohne Ressourcenlimit geht es allerdings nicht, denn auch bei der kostenpflichtigen Version ist bei rund 500 Anfragen pro Sekunde Schluss. Das entspricht rund 40 Millionen Anfragen pro Tag. Wer mehr Ressourcen benötigt, kann diese aber beantragen.

Anders als beispielsweise Amazon mit EC2 stellt Google mit AppEngine keine virtuellen Maschinen bereit. Die AppEngine kann über ein API angesprochen werden, zu dem Google ein SDK anbietet, auf das die Applikationen zugeschnitten werden müssen. Derzeit wird dabei nur Python unterstützt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Coldzero 26. Feb 2009

Richtig. 0,00001 cent ist nichts für den Privatanwender wenn der im monat seine 100 mails...

CloudHead 26. Feb 2009

Ich glaube kaum, dass Google so weit geht und den Berechnungstyp spezialisierten Rechnern...

blackwinged 25. Feb 2009

vielleicht wird hier ja pro Datenpaket abgerechnet? oO

Siga 25. Feb 2009

Das ist wie J2EE-Meldungen ein Thema für Profis. Leider kriegt man wenig mit, wo so etwas...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /