• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: Festnetz und Mobilfunk bald wieder vereint

Obermann will Konzernstruktur stark verändern

Die Telekom-Sparten Festnetz und Mobilfunk sollen in Deutschland künftig wieder zusammengelegt werden. Die beiden Sparten machen zusammengerechnet mit zuletzt 62,4 Milliarden Euro den Hauptteil des Konzernumsatzes aus. Vorbild für die Zusammenlegung sind die schweizerische Swisscom und Vodafone, die diesen Schritt schon unternommen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon am Donnerstag, dem 26. Februar 2009, soll der Aufsichtsrat über den Plan abstimmen, hat das Handelsblatt erfahren. Der heutige Konzernchef Obermann führte zuvor die Mobilfunksparte an. Nach seinem Amtsantritt Ende 2006 hatte Obermann zwar auf eine Fusion der Festnetz- und Mobilfunksparte verzichtet, führte aber konzernübergreifende Verantwortungen ein.

Die enge Verbindung zwischen Festnetz und Mobilfunk haben bereits die Swisscom und Vodafone zum Anlass genommen, ihre Unternehmenssparten zusammenzulegen. Vodafone hatte seine Festnetztocher Arcor im Mai 2008 vollständig übernommen. Damals gab die Deutsche Bahn ihren 18-Prozent-Anteil am Telekommunikationsunternehmen Arcor für 330 Millionen Euro ab. Auch die Deutsche Bank trennte sich von ihrem achtprozentigen Anteil an dem Festnetzunternehmen aus Eschborn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt registrieren
  2. (u. a. Dead by Daylight für 5,49€, Cities Skylines Deluxe Edition für 5,29€, Resident Evil 3...
  3. 148,27€ (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Deal des Tages: Acer H5385BDi Beamer - HD, 4000 Lumen für 373,15€, Kingston A400 SSD...

Dieser Name... 25. Feb 2009

Ich habe sowohl die Telekom als auch T-Mobile kennenlernen dürfen. Während die Arbeit im...

Businesskasper 25. Feb 2009

Hahahaha.... der ist gut.

Siga 25. Feb 2009

Das wirklich schlimme ist, das Du in Foren zig Widersacher gefunden hättest, die steif...

adema 25. Feb 2009

und dann streichen die "Manager" noch Millionen ein für diese tollen Ideen. Der normale...

zonendoedel 25. Feb 2009

Darauf warte ich doch schon seit Jahren. Wo soll ich jetzt mein Geld nur anlegen...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    •  /