Abo
  • Services:

Intels Jahresbericht: Antwort auf EU-Klage, Chipsatz-Krise

Insgesamt, und vor allem durch einen extremen Gewinneinbruch im vierten Quartal 2008, setzte Intel 2008 mit 37,6 Milliarden US-Dollar aber weniger um als 2007, als noch 38,3 Milliarden bewegt werden konnten. Der Gewinn fiel auf 5,3 Milliarden US-Dollar von fast 7 Milliarden im Geschäftsjahr 2007.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Diese für Intels Verhältnisse alarmierenden Zahlen sind zwar nicht nur der generell schwachen Nachfrage geschuldet. Diese hat jedoch laut dem SEC-Bericht Intel ungewöhnlich belastet, weil allein im vierten Quartal 2008 rund 250 Millionen US-Dollar ausgegeben werden mussten, um die nicht ausgelasteten Halbleiterfabriken zurückzufahren. Für die erste Hälfte des Jahres 2009 rechnet Intel mit ähnlichen Aufwendungen durch die Fabs, bezifferte diese in dem Bericht an die SEC noch nicht.

Deutlich weniger Geld verdient hat Intel 2008 mit Chipsätzen - die Konkurrenz von Nvidia dürfte hier einigen Anteil haben. Während die DEG mit Prozessoren von 15,9 Milliarden US-Dollar 2007 den Umsatz im Jahr 2008 leicht auf 16,1 Milliarden steigern konnte, brach das Geschäft mit Chipsätzen und Mainboards ein. Statt 5,4 Milliarden 2007 setzte Intel hier 2008 nur noch 4,6 Milliarden um. Bei den Mobilkomponenten konnte sich Intel mit Prozessoren im Wert von 11,4 Milliarden gegenüber 10,7 Millarden aber ebenso steigern wie bei den stromsparenden Chipsätzen. Hier wurden 2007 noch gut 4 Milliarden umgesetzt, 2008 waren es 4,2 Milliarden. Die Schwäche im Desktopmarkt erklärt Beschwerden von taiwanischen Mainboardherstellern, die auf großen Beständen älterer Intel-Chipsätze sitzen sollen.

Intels Dominanz im gesamten PC-Geschäft war aber auch 2008 kaum gefährdet. So geht aus dem SEC-Formular unter anderem hervor, dass Intel im Jahr 2008 ganze 20 Prozent seines Umsatzes mit Verkäufen an Hewlett-Packard erzielte, 2007 waren es noch 17 Prozent. Beim zweitgrößten Kunden, Dell, waren es in beiden Jahren je 17 Prozent. Damit machen die Nummer 1 (HP) und 2 (Dell) des PC-Markts alleine über ein Drittel des Umsatzes von Intel aus. Wie der Chipriese in dem Bericht auch angibt, hat kein anderer Kunde mehr als 10 Prozent Umsatzanteil.

 Intels Jahresbericht: Antwort auf EU-Klage, Chipsatz-Krise
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

blubi 25. Feb 2009

so isses :-)

Darq 25. Feb 2009

Kommt jetzt nach den Hirnwäschewörtern Finanzkrise und jetzt schon Wirtschaftskrise nun...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /