Singularity und die Zeit als Waffe

Raven Software stellt neuen Trailer seines Zeitreise-Shooters vor

Viel Zeit hat Raven Software beim Ego-Shooter Singularity - und der mysteriöse Stoff Zeit spielt als Waffe und in vielerlei Hinsicht als tragendes Element eine Rolle. Zum Beispiel verwandelt er feindliche Schergen in staubige Senioren.

Artikel veröffentlicht am ,

Singularity
Singularity
In Singularity schlüpft der Spieler in die Rolle des Air-Force-Piloten Nate Renko, der im Jahr 2010 mysteriöse Vorkommnisse auf einer einsamen Insel aufklären soll. Dann stellt sich heraus: Die Sowjets haben das Eiland besetzt und führen seltsame Experimente durch, Renko landet plötzlich im Jahr 1950 und reist dann vor und zurück. Der Ego-Shooter von Raven Software erscheint nach aktueller Planung Ende 2009 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC. Bereits seit vier Jahren arbeitet das Team an dem Projekt - einer der Gründe, warum von dem einst so rührigen Studio in letzter Zeit wenig zu hören ist.

 

Wenn Renko in seiner Zeit ist, soll die Grafik bunt und lebendig wirken. Sobald er in andere Jahre reist, wirkt sie wie in Fallout 3 grau und absichtlich trist. Aber auch als Waffe spielt Zeit eine Rolle: Der Spieler soll mit einer Art Zeitstrahl, die aus seiner bloßen Hand kommt, kämpfen. Wenn er damit einen Gegner attackiert, altert der rapide und geht in kürzester Zeit in den Mumienstatus über. Gegenstände sollen mit der Funktion so rasch altern, dass sie beispielsweise unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Itanium-CPUs
Intels "Itanic" ist endgültig gesunken

Die letzten Itanium-CPUs wurden ausgeliefert, die Ära der gefloppten "unsinkbaren" Prozessoren ist damit definitiv zu Ende.

Itanium-CPUs: Intels Itanic ist endgültig gesunken
Artikel
  1. Starkvind: Ikea bringt Luftreiniger mit Smarthome-Anschluss
    Starkvind
    Ikea bringt Luftreiniger mit Smarthome-Anschluss

    Ikea hat mit Starkvind einen Luftreiniger für kleine Räume vorgestellt, der an das Trådfri-Gateway angeschlossen und per App gesteuert werden kann.

  2. Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
    Enuu
    Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

    Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

  3. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

XCrist 06. Aug 2009

Da ändert sich doch jetzt nix mehr am grundlegenden Konzept, und die story, das gameplay...

meph_13 26. Feb 2009

Irgendwie musste ich beim schauen des Trailers an Command&Conquer Red Alert 2 denken...

Bettpfosten 25. Feb 2009

Das ist das übliche Handeln von Konzernen und hat mit den Ländern nichts zu tun. Ich...

Bouncy 25. Feb 2009

die multiversum-theorie scheint wahrscheinlicher, als die eines einzelnen universums...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /