Abo
  • Services:
Anzeige

Singularity und die Zeit als Waffe

Raven Software stellt neuen Trailer seines Zeitreise-Shooters vor

Viel Zeit hat Raven Software beim Ego-Shooter Singularity - und der mysteriöse Stoff Zeit spielt als Waffe und in vielerlei Hinsicht als tragendes Element eine Rolle. Zum Beispiel verwandelt er feindliche Schergen in staubige Senioren.

Singularity
Singularity
In Singularity schlüpft der Spieler in die Rolle des Air-Force-Piloten Nate Renko, der im Jahr 2010 mysteriöse Vorkommnisse auf einer einsamen Insel aufklären soll. Dann stellt sich heraus: Die Sowjets haben das Eiland besetzt und führen seltsame Experimente durch, Renko landet plötzlich im Jahr 1950 und reist dann vor und zurück. Der Ego-Shooter von Raven Software erscheint nach aktueller Planung Ende 2009 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC. Bereits seit vier Jahren arbeitet das Team an dem Projekt - einer der Gründe, warum von dem einst so rührigen Studio in letzter Zeit wenig zu hören ist.

Anzeige
 

Wenn Renko in seiner Zeit ist, soll die Grafik bunt und lebendig wirken. Sobald er in andere Jahre reist, wirkt sie wie in Fallout 3 grau und absichtlich trist. Aber auch als Waffe spielt Zeit eine Rolle: Der Spieler soll mit einer Art Zeitstrahl, die aus seiner bloßen Hand kommt, kämpfen. Wenn er damit einen Gegner attackiert, altert der rapide und geht in kürzester Zeit in den Mumienstatus über. Gegenstände sollen mit der Funktion so rasch altern, dass sie beispielsweise unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen.


eye home zur Startseite
XCrist 06. Aug 2009

Da ändert sich doch jetzt nix mehr am grundlegenden Konzept, und die story, das gameplay...

meph_13 26. Feb 2009

Irgendwie musste ich beim schauen des Trailers an Command&Conquer Red Alert 2 denken...

Bettpfosten 25. Feb 2009

Das ist das übliche Handeln von Konzernen und hat mit den Ländern nichts zu tun. Ich...

Bouncy 25. Feb 2009

die multiversum-theorie scheint wahrscheinlicher, als die eines einzelnen universums...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  4. prismat, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Staatsgelder verpulfert

    SJ | 21:20

  2. Re: 13 Jahresplan

    senf.dazu | 21:19

  3. Re: Bleibt nur Verstaatlichung?

    mrombado | 21:18

  4. Re: Ende 2017 kein LTE... ohne Worte!

    robinx999 | 21:18

  5. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    KnutRider | 21:17


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel