• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: GTA 4 - The Lost and Damned

Downloaderweiterung für GTA 4 ausführlich angefahren

Bölkstoff reingekippt, Helm aufgesetzt, Erweiterung runtergeladen: Für GTA 4 ist die erste Erweiterung The Lost and Damned erhältlich. Die versetzt den Spieler auf der Xbox 360 erneut nach Liberty City. Diesmal semmelt er als Rocker durch die Häuserschluchten - und ärgert sich über seine KI-Kumpel.

Artikel veröffentlicht am ,

GTA 4: The Lost and Damned
GTA 4: The Lost and Damned
Sie kostet weniger als eine Tätowierung - 1.600 Microsoft Points, rund 20 Euro, müssen angehende GTA-4-Rocker auf die virtuelle Theke legen, um The Lost and Damned zu spielen. Die Erweiterung erscheint vorerst nur auf der einen Konsole, die gefühlt den Geräuschpegel eines aufgebohrten Auspuffs erreicht: auf der Xbox 360. Der Download ist mit rund 2 GByte kleiner als eine gecrackte Version von Easy Rider, 22 Missionen bieten mehr Storystoff als ein durchschnittliches Werner-Heft, über 50 neue Radiosongs enthalten mehr Musik als die letzte Kuschelrock-CD. Macht es auch so viel Spaß wie die Alternativen?

 

Inhalt:
  1. Spieletest: GTA 4 - The Lost and Damned
  2. Spieletest: GTA 4 - The Lost and Damned

In The Lost and Damned steuert der Spieler nicht mehr den Serben Niko Bellic wie im Hauptprogramm GTA 4, sondern lenkt den ebenso glatzköpfigen wie bulligen Rocker Johnny Klebitz. Der hat keine Lust auf Randale, sondern möchte lieber Dollar verdienen. Dann kommt allerdings sein Boss Billy aus dem Knast, und der möchte Rache für einen Verrat und die vielen Monate ohne Sex, Drugs und Rock and Roll. Also erschießt er unmittelbar nach seiner Freilassung einen gegnerischen Rocker, und wenige Missionen später steht auch Klebitz mit einer Waffe in der Hand im Clubhaus der Konkurrenzgang "Angels of Death".

GTA 4: The Lost and Damned
GTA 4: The Lost and Damned
Grundsätzlich spielt sich das Add-on wie das Hauptprogramm. Johnny kann auf eigene Faust durch Liberty City fahren, Autos oder Motorräder mopsen und allerlei Unsinn anstellen und Cash verdienen. Wenn er den Missionen folgen möchte, fährt er zu einem der entsprechend markierten Orte. Wichtigste Änderung gegenüber den Abenteuern mit Niko: Wenn in vielen der teils langen Missionen etwas schiefgeht, muss Johnny den Einsatz nicht komplett mitsamt der Anfahrt wiederholen, sondern kann direkt an bestimmten Schnittstellen weitermachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: GTA 4 - The Lost and Damned 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

Schotti 16. Apr 2010

hi, hab mir grad the lost and damned runtergeladen.. aber wenn ich auf gta geh startets...

LAJDflkhe 31. Okt 2009

Die ps2 controller sin meiner meinung nach bissl besser in der hand weil ich find dass...

meph_13 26. Feb 2009

... früher oder später kommts auch für PC und PS3. Ich fand aber GTA IV sowieso nicht so...

DiscoVolante 26. Feb 2009

achso, dann hatte ich den artikel falsch verstanden. ich wollte nur wissen, ob ich den...

Leser 25. Feb 2009

kwt, weil Angel of Death und so ;)


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76

    •  /