Lenovo plant mehr Netbooks - vielleicht auch mit Nvidias Ion

Erster Einstieg in das Geschäft mit Privatkunden

Die spät in den Markt der Netbooks gestartete Nummer vier des weltweiten PC-Marktes will 2009 weitere Modelle der populären Mininotebooks vorstellen. Das bestätigte Lenovo der Financial Times Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

Rory Read, neuer Chief Operating Officer von Lenovo, sagte der FTD, sein Unternehmen wolle sich damit erstmals aktiv dem Geschäft mit privaten Anwendern widmen. Dieser Bereich war seit der Übernahme von IBMs PC-Sparte durch Lenovo immer mehr ins Hintertreffen geraten.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) ERP System
    SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Dazu will Read zunächst neue Netbooks auf den Markt bringen. Bisher ist Lenovo hier erst mit den beiden 9- und 10-Zoll-Modellen Ideapad S9 und S10 seit Oktober 2008 vertreten. Das Unternehmen kam damit deutlich später auf den Markt als die Top 3 des Weltmarktes, HP, Dell und Acer.

Read verriet noch nichts über die Ausstattung der neuen Geräte, in Asien finden sich aber bereits Berichte. So meldete das taiwanische Branchenblatt DigiTimes vor kurzem unter Berufung auf die chinesische Tageszeitung Commercial Times, Lenovo plane zwei Geräte mit je einem Display von 11,6 und 12,1 Zoll Diagonale.

Beide sollen auf Nvidias Ion-Plattform basieren, bei der statt eines Intel-Chipsatzes der grafisch deutlich leistungsfähigere 9400M zum Einsatz kommt. Ein weiteres Gerät soll um VIA-Chips aufgebaut sein, die viel langsamer sind - aber auch viel billiger. Lenovo kommentiere diese Berichte bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Berlin: Senat leitet Bußgeldverfahren gegen Gorillas ein
    Berlin
    Senat leitet Bußgeldverfahren gegen Gorillas ein

    Der Lieferdienst Gorillas soll gegen das Arbeitsschutzgesetz verstoßen haben. Die Verstöße wurden an mehreren Standorten gemeldet.

  2. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

  3. Twitter: Bug Bounties für diskriminierende KI
    Twitter
    Bug Bounties für diskriminierende KI

    Twitter hatte Vorurteile in seinem eigenen Bildzuschnitt bestätigt. Nun sollen auch andere nach Diskriminierung in KI-Modellen suchen.

ehemaligerthink... 23. Jan 2011

lenovo und thinkpad ist wirklich das letzt. mein w510 macht nur probleme. der service ist...

Carl Weathers 24. Feb 2009

Das wäre was!

So schaut's 24. Feb 2009

um ihre Laptopgeschäft zu retten, nämlich entweder teure Features hinzuzufügen, die dann...

aehmmmm 24. Feb 2009

Der Nano ist nicht so viel langsamer und wenn man dann noch zu AES greift ist er um...

mars96 24. Feb 2009

Vielen Dank für die schöne Wortwahl. Zwar wird in dem Abschnitt etwas von Ion und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /