Lenovo plant mehr Netbooks - vielleicht auch mit Nvidias Ion

Erster Einstieg in das Geschäft mit Privatkunden

Die spät in den Markt der Netbooks gestartete Nummer vier des weltweiten PC-Marktes will 2009 weitere Modelle der populären Mininotebooks vorstellen. Das bestätigte Lenovo der Financial Times Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

Rory Read, neuer Chief Operating Officer von Lenovo, sagte der FTD, sein Unternehmen wolle sich damit erstmals aktiv dem Geschäft mit privaten Anwendern widmen. Dieser Bereich war seit der Übernahme von IBMs PC-Sparte durch Lenovo immer mehr ins Hintertreffen geraten.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) technische Studioausstattung
    RSG Group GmbH, Berlin
  2. IT Projektmanager Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Dazu will Read zunächst neue Netbooks auf den Markt bringen. Bisher ist Lenovo hier erst mit den beiden 9- und 10-Zoll-Modellen Ideapad S9 und S10 seit Oktober 2008 vertreten. Das Unternehmen kam damit deutlich später auf den Markt als die Top 3 des Weltmarktes, HP, Dell und Acer.

Read verriet noch nichts über die Ausstattung der neuen Geräte, in Asien finden sich aber bereits Berichte. So meldete das taiwanische Branchenblatt DigiTimes vor kurzem unter Berufung auf die chinesische Tageszeitung Commercial Times, Lenovo plane zwei Geräte mit je einem Display von 11,6 und 12,1 Zoll Diagonale.

Beide sollen auf Nvidias Ion-Plattform basieren, bei der statt eines Intel-Chipsatzes der grafisch deutlich leistungsfähigere 9400M zum Einsatz kommt. Ein weiteres Gerät soll um VIA-Chips aufgebaut sein, die viel langsamer sind - aber auch viel billiger. Lenovo kommentiere diese Berichte bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ehemaligerthink... 23. Jan 2011

lenovo und thinkpad ist wirklich das letzt. mein w510 macht nur probleme. der service ist...

Carl Weathers 24. Feb 2009

Das wäre was!

So schaut's 24. Feb 2009

um ihre Laptopgeschäft zu retten, nämlich entweder teure Features hinzuzufügen, die dann...

aehmmmm 24. Feb 2009

Der Nano ist nicht so viel langsamer und wenn man dann noch zu AES greift ist er um...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /