Abo
  • Services:
Anzeige

Xeon mit Dual-Core bei 45 Watt, kleiner Atom billiger

Atom-CPU im kompakten Gehäuse leicht im Preis gesenkt

Ohne weitere Ankündigung führt Intel drei neue Xeon-Prozessoren für Server mit einem Sockel in der Preisliste, zwei davon sind recht sparsam. Ein Signal an den Netbook-Markt ist zudem eine kleine Preissenkung für den Atom Z530.

Die drei neuen Xeons in 45-Nanometer-Technik namens L3110 (3,0 GHz), L3360 (2,83 GHz) und X3380 (3,16 GHz) passen in den Sockel LGA775 für Server mit nur einer CPU-Fassung. Sie arbeiten mit einem effektiven FSB-Takt von 1.333 MHz, bieten sich also als Upgrade für die 2008 erschienene Garlow-Plattform mit dem Chipsatz 3200 an.

Anzeige

Kommt es auf besonders sparsame Server an, setzt der L3110 (224 US-Dollar) mit Wolfdale-Kern bei den Xeons der 3-GHz-Klasse einen neuen Rekord mit einer TDP von nur 45 Watt. Dazuzurechnen sind aber noch rund 24 Watt für den 3200-Chipsatz. Zudem verfügt der Spar-Xeon nur über zwei Kerne. Kann man 65 Watt für die CPU in Kauf nehmen, bietet sich der L3360 (369 US-Dollar) mit vier Yorkfield-Kernen an. Der schnellste Xeon der 3000er-Serie mit gleichem Kern ist jetzt der X3380 (530 US-Dollar), er braucht für seine 3,16 GHz aber 95 Watt TDP.

In ganz anderen Regionen rechnen da die Atom-Prozessoren mit einer TDP von rund 2 Watt. Da der umkämpfte Netbook-Markt immer flachere Rechner hervorbringt, verbauen die Hersteller vermehrt den Atom Z530 statt des bisher üblichen N270. Beide Prozessoren sind in ihrer Leistung (1,6 GHz, FSB 533) identisch. Der Z530 steckt aber in einem deutlich kleineren Chipgehäuse von 13 x 14 Millimetern. Der N270 benötigt 22 x 22 Millimeter auf dem Mainboard. Zudem gibt Intel für ihn eine TDP von 2,5 Watt an, beim Z530 sollen es 2,2 Watt sein.

Auf den Z530 setzen beispielsweise Dell mit dem Inspirion Mini 10 und MSI mit dem U115. Die CPU war bisher jedoch mit 70 US-Dollar in 1.000er-Stückzahlen viel teurer als der N270, für den Intel bei gleichen Konditionen nur 44 US-Dollar verlangte. Immerhin um sieben Prozent auf 65 US-Dollar hat Intel jetzt den Preis für den Z530 gesenkt. Weitere Preissenkungen erfolgten zum 22. Februar 2009 bei Intel nicht. Bei seinen Desktopprozessoren hatte Intel erst am 19. Januar 2009 massive Abschläge gewährt, nachdem die Mittelklasse der Core-2-Quads durch AMDs Phenom II unter Druck geraten war.


eye home zur Startseite
nie (Golem.de) 24. Feb 2009

Stimmt eigentlich ;) Sind jetzt nachgetragen, Danke für den Hinweis.

Tach auch 24. Feb 2009

Ich kann jetzt nur von persönlichen Erfahrungen reden. In meinem System werkelt ein Xeon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. AutoScout24 GmbH, München
  4. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  2. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  3. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  4. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  5. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  6. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  7. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  8. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  9. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  10. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: 20 Jahre zu spät...

    Oil | 16:47

  2. Re: geplante Oboleszenz ist aber was anderes als...

    gnom69 | 16:47

  3. Re: Unsere Politiker sollten sich ein Vorbild...

    cr4cks | 16:46

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 16:44

  5. Ich werde google sicher nicht meine Handynummer geben

    narea | 16:42


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel