• IT-Karriere:
  • Services:

Olympus stellt kompakte Spiegelreflexkamera E-620 vor

12,3 Megapixel, eingebauter Bildstabilisator und fünf AF-Doppelkreuzsensoren

Olympus hat eine neue digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) mit 12,3 Megapixeln Auflösung und eingebautem Bildstabilisator vorgestellt. Die Olympus E-620 soll leichter und kompakter sein als die Konkurrenz und verfügt über ein schwenkbares Display sowie einen aufwendig konstruierten Autofokus.

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus E-620
Olympus E-620
Olympus setzt bei der E-620 einen 17,3 x 13 mm großen Four-Thirds-Sensor ein, der eine Auflösung von 12,3 Megapixeln erreicht. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und gleicht Zitterbewegungen aus. Das funktioniert mit jedem Objektiv, während bei Canon und Nikon die Bildstabilisierung im Objektiv sitzt. Olympus verspricht eine Kompensationsleistung von vier Blendenstufen.

Inhalt:
  1. Olympus stellt kompakte Spiegelreflexkamera E-620 vor
  2. Olympus stellt kompakte Spiegelreflexkamera E-620 vor

Der Autofokus besteht aus sieben Sensoren, darunter fünf Doppelkreuzsensoren. Die Kreuzsensoren nutzen vertikale und horizontale Sensorlinien, die leicht versetzt angeordnet sind. Damit soll eine besonders präzise Fokuseinstellung möglich sein. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 100 bis 3.200 und die Verschlusszeiten von 1/4.000 bis 60 Sekunden.

Olympus E-620
Olympus E-620
Neben dem optischen Sucher mit einer Bildfeldabdeckung von 95 Prozent kann wahlweise der Liveview-Modus zur Bildkomposition benutzt werden. Das dazu erforderliche Display der Kamera ist 2,7 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Für bodennahe und Überkopfaufnahmen lässt es sich drehen und schwenken. Im Liveview-Betrieb steht ein Kontrastautofokus zur Verfügung, der aus digitalen Kompaktkameras bekannt ist. Er ist langsamer als der normale Autofokus und arbeitet nur mit neueren Olympus-Objektiven zusammen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Olympus stellt kompakte Spiegelreflexkamera E-620 vor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-78%) 7,99€
  3. 4,99€
  4. 29,99€

hrhr 27. Feb 2009

oha, du kannst einem leid tun. hast ja kaum andere möglichkeiten, bei solchen kriterien. ;)

:-) 26. Feb 2009

Dein Zweiercrop hat aber nicht automatisch etwas mit dieser Sensorgröße zu tun. Der fällt...

demon driver 25. Feb 2009

"Ringblitz" im Wortsinn nicht, aber von Metz gibt's einen preiswerten Makroblitz...

möpschen 24. Feb 2009

hier eine etwas größere vorschau auf die e620: http://www.dcresource.com/reviews/olympus...

moppi 24. Feb 2009

meine D80 hat diese minifunzel auch ... dsa teil taugt nichts am besten ist ein AF licht...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    •  /