Abo
  • Services:
Anzeige

Funcom tief in den roten Zahlen

Norwegischer Publisher muss massive Verluste verkraften

Die Bilanzen von Funcom, des Herstellers von Age of Conan, sehen schlecht aus. Das norwegische Unternehmen muss wegen Abschreibungen auf das Onlinerollenspiel ein dickes Minus im letzten Geschäftsjahr verkraften.

Eigentlich sollte es ein glänzendes Geschäftsjahr werden, schließlich kam im Mai 2008 das Onlinerollenspiel Age of Conan auf den Markt - wenige Wochen später berichtete Publisher Funcom über weltweit rund 700.000 verkaufte Exemplare. Trotzdem meldet das norwegische Unternehmen nun für 2008 bei Umsätzen von 39,9 Millionen US-Dollar einen Verlust von 33,8 Millionen US-Dollar; im Vorjahr stand unter dem Strich bei Umsätzen von 4,6 Millionen US-Dollar noch ein Plus von 2,16 Millionen US-Dollar. Grund für den hohen Verlust sind vor allem Abschreibungen auf Age of Conan. Ohne diese Sondereffekte hätte Funcom einen Gewinn von 5 Millionen US-Dollar verbuchen können. Nach Bekanntgabe der Zahlen erklärte Finanzvorstand Olav Sandnes seinen Rücktritt.

Anzeige
 

Wichtigster Grund für die Probleme bei Funcom sind die viel zu niedrigen Abonnentenzahlen bei Age of Conan. Norwegische Insider berichten, dass das Onlinerollenspiel derzeit nur noch rund 100.000 zahlende Mitglieder hat. Funcom selbst nennt schon seit längerem keine Abozahlen mehr, hat aber die Zahl der Server im Januar 2008 von 49 auf 18 gesenkt.

Seitdem ist nach Angaben des Unternehmens die Menge der Abonnenten "relativ stabil" geblieben. Derzeit arbeiteten rund 120 Entwickler an neuen Inhalten und Verbesserungen. Außerdem soll das Spiel demnächst in weiteren Märkten an den Start gehen.


eye home zur Startseite
Alphaweibchen 07. Apr 2009

ich bin mir sicher die Entwickler hatten grosses vor aber das Marketing wollte auf den EA...

Besserwisser01 07. Apr 2009

ich wüsste nicht was am alten System falsch war Alpha für wenige auserwählte Closed Beta...

Besserwisser01 07. Apr 2009

Die haben aber auch kein Generalstabsmässiges Abomodel in das dann ein Spiel gegossen...

Besserwisser01 07. Apr 2009

sie sind aufgewacht, einige haben es halt nicht gemerkt und sind reingelaufen aber jeder...

Slient X 30. Mär 2009

Wisst ihr wann die neue grafikengine kommen soll? ist ja schon lange die rede von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. Continental AG, Regensburg
  3. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    DAUVersteher | 20:21

  2. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Hegakalle | 20:21

  3. Re: Das klang mal ganz anders

    David64Bit | 20:19

  4. Re: Stromkosten

    David64Bit | 20:17

  5. Re: Besitze das OnePlus 5

    Phantom | 20:11


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel