Team 17 reanimiert Frauenheld Leisure Suit Larry

80er-Jahre-Computerspielfigur taucht in neuem Titel bei Codemasters auf

Es klingt nach einer Traumkombination: Der für skurrilen Humor bekannte britische Spielentwickler Team 17 steht kurz vor Fertigstellung eines neuen Spiels mit 80er-Jahre Spielikone Leisure Suit Larry. Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass Frauenheld Larry erneut die Charts stürmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Mit weißem Anzug, Pomade im Haar und öligem Lächeln feierte Leisure Suit Larry, ewiger Verlierer im Kampf um schöne Frauen, in den 80er Jahren immerhin Erfolge als Computerspielfigur. Die Adventures von Spieldesigner Al Lowe gehörten damals zu den ganz großen Titeln. Jetzt steht ein weiteres Larry-Spiel kurz vor der Fertigstellung. Ende März 2009 soll Leisure Suit Larry: Box Office Bust für Windows-PCs, Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen. Nachdem das Spiel infolge des Zusammenschlusses von Activision und Blizzard nicht mehr vom Vivendi-Tochterunternehmen Sierra veröffentlicht wird, bringt es nun Codemasters in den Handel.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator IT Support (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
Detailsuche

Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Für die Entwicklung ist das britische Studio Team 17 zuständig, das in Titeln wie Worms schon viel Gespür für schrägen Humor gezeigt hat. Altdesigner Al Lowe ist zumindest offiziell nicht in das Projekt involviert. Für einige der Stimmen haben die Entwickler Hollywood-Halbpromis wie Carmen Electra engagiert.

Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Leisure Suit Larry: Box Office Bust
In Box Office Bust ist Larry ein Filmmogul mit einem Problem: Das Studio gegenüber scheint immer zu wissen, was er vorhat. Es muss einen Maulwurf in seinem Studio geben. Um den zu entlarven, muss der Spieler als Larry-Neffe Larry Lovage Rätsel lösen und eine Reihe von Minispielen lösen. Lovage ist unter anderem in Filmparodien namens Bytanic und Beefcake Mountain unterwegs. Außerdem soll der Spieler eigene Filmsequenzen erstellen können.

Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Leisure Suit Larry: Box Office Bust
Ganz überzeugt scheint Codemasters nicht von dem Potenzial von Box Office Bust: Auf der offiziellen deutschen Seite dazu stehen kaum, die amerikanische enthält gar keine relevanten Infos. Der empfohlene Verkaufspreis liegt auf allen drei Plattformen bei knapp 30 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Masterofclay 24. Feb 2009

Nein, das war nicht Yacht nach Liebe. Der Teil war noch innovativ und ist unter...

spanther 24. Feb 2009

Eine auf Schwachsinn basierende Nachricht, ist keine ernstzunehmende Nachricht. Von...

Don Johnson 24. Feb 2009

ja und, was gegen das Alter? warts ab, in bereits 10 Jahren wirst auch du 10 Jahre älter...

user 23. Feb 2009

...die letzen bei 3D Neuauflagen wurden ja in der Entwicklung eingestellt, so bleibt nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /