Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu: Karmic Koala für die Cloud

Kürzere Startzeit für die Desktopdistribution

Mark Shuttleworth hat einen Ausblick auf die übernächste Ubuntu-Version gegeben: Ubuntu 9.10 trägt den Namen "Karmic Koala" und legt den Schwerpunkt im Serverbereich auf Cloud Computing. Auf dem Desktop geht es um einen schnelleren Systemstart und um den Einsatz auf Netbooks.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Versionsnummer verrät, dass Ubuntu 9.10 im Oktober 2009 erscheint. Die neue Version wird unter dem Codenamen Karmic Koala erscheinen, gab Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth bekannt. Die Servervariante der Distribution soll Cloud Computing unterstützen, um Rechenaufgaben auf mehrere voneinander entfernte Rechner verlagern zu können.

 

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Ubuntu wird dafür speziell Amazons Cloud-Dienst EC2 unterstützen und wird zu diesem Zweck fertige Amazon Machine Images mitliefern. Die Images sollen sich einfach anpassen lassen, um Anwendungen in die Cloud zu verlagern. Zusätzlich wird das Open-Source-Framework Eucalyptus integriert, um eigene Grids aufzubauen. Zudem soll auch die Serveredition Suspend und Resume unterstützen, um bei niedriger Auslastung Energie zu sparen.

Auf dem Desktop soll sich die Startzeit verkürzen und der Bootvorgang soll schicker werden. Dafür arbeiten die Entwickler beispielsweise mit dem Kernel-based Modesetting, um die Grafikanzeige im Kernel zu initialisieren und ein Flackern beim Umschalten auf die grafische Oberfläche zu verhindern. Überlegt wird auch, das aus Fedora bekannte Plymouth für den grafischen Startvorgang zu verwenden. Auch die Unterstützung für Netbooks soll weiter ausgebaut werden. In die Ubuntu-Netbook-Version sollen auch die in Intels Netbook-Projekt Moblin entwickelten Techniken übernommen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 274,00€

dakira 17. Jul 2009

Moin, Und wieso schreibst du das als Antwort auf meinen Post? Ich hab jawohl nichts...

dakira 24. Feb 2009

Wie es aussieht, darum geht es bei der Nutzung von plymouth garnicht, sondern um die...

Fragender 23. Feb 2009

Nicht wirklich? ich teile dich nicht meine Daten mit der Ganzen welt, nein nein nein! Ab...

Schlämmer 23. Feb 2009

Klar, da hast Du Recht. Aber meine Erfahrungen mit den anderren Distris waren als...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /