• IT-Karriere:
  • Services:

CF-Speicherkarte mit 433facher Geschwindigkeit

Übertragungsrate von 65 MByte pro Sekunde

Pretec hat eine CompactFlash-Karte angekündigt, die es auf eine Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 433x bringen soll. Damit sind Transferraten von 65 MByte pro Sekunde beim Lesen und 50 MByte beim Schreiben gemeint.

Artikel veröffentlicht am ,

Pretecs neue Speicherkarte soll vor allem für Profikameras geeignet sein. Der Kamerahersteller Leaf will sein digitales Rückteil AFi-II, das eine Auflösung von 56 Megapixeln erreicht, mit der Karte anbieten. Ein Rohdatenfoto des Kameramoduls ist ungefähr 122 MByte groß. Entsprechend lange dauert es, bis die Datei auf der Speicherkarte abgelegt ist.

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen

Der Geschwindigkeitsfaktor beruht auf einem Vergleich mit der einfachen Lesegeschwindigkeit von CDs, die bei ungefähr 150 KByte pro Sekunde liegt. Die CompactFlash 433x von Pretec erreicht demnach circa 65 MByte pro Sekunde beim Schreiben. Das bisherige PATA-Interface von CF-Karten wäre hier zu langsam. Pretec setzt deshalb das erst im Januar 2009 standardisierte Nachfolgeinterface CFast ein.

Zunächst einmal soll es die Karte mit maximal 16 GByte Kapazität geben. Die ersten Muster werden bereits an Kamerahersteller geliefert. Allgemein verfügbar soll die Karte ab März 2009 sein. Bislang gab Pretec keinen Preis an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€

EOSuser 26. Feb 2009

HALLO?! German engineering is in da house: http://www.kpelectronic.de/index.php...

uk (Golem.de) 24. Feb 2009

Frage gestellt, Frage beantwortet, Rest läd zum Bashen ein, ergo closed.

hguj5rg 24. Feb 2009

Solange die Hersteller die gleiche Bezugsgröße verwenden, ist das ja nicht so tragisch.

Tylon 23. Feb 2009

Und nu hab ich über Ata trotzdem schon mehr als 60MB rüber. Das 133,0 Theorie ist, ist...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /