Radware will Nortels Application-Switches kaufen

Israelische Firma unterzeichnet Absichtserklärung für Alteon-Produktsparte

Radware, ein israelischer Hersteller von Application-Delivery-Systemen, kauft einen Geschäftsbereich von Nortel Networks. Mit dem insolventen kanadischen Netzwerkausrüster wird schon seit über einem Monat verhandelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Radware hat eine Absichtserklärung mit Nortel Networks unterzeichnet, um dessen Application-Switch-Geschäft mit den dazugehörigen Vermögenswerten zu kaufen. Nortel hatte die Produktlinie selbst im Rahmen der Übernahme von Alteon Websystems im Juli 2000 erworben. Wettbewerber in dem Bereich sind Cisco Systems und F5 Networks.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    Scheidt & Bachmann Signalling Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. Specialist Digital Transformation & Enablement (m/w/d)
    Kulzer GmbH, Hanau
Detailsuche

Zu den finanziellen Konditionen der geplanten Übernahme wurden keine Angaben gemacht. "Der finale Kaufpreis steht erst dann fest, wenn das Geschäft abgeschlossen ist", war bei Radware zu erfahren. Wie die israelische Zeitung Globes unter Berufung auf Firmenkreise berichtet, liegt der Preis im Bereich von 30 bis 50 Millionen US-Dollar. Radware verfügte im Januar 2009 über Finanzmittel von über 137 Millionen US-Dollar.

Radware bietet Frontend-, Zugangs- und Sicherheitsprodukte für Unternehmen und Carrier. "Die Übernahme des Application-Switch-Geschäftsbereichs von Nortel ist eine strategische Entscheidung", so Radware-Chef Roy Zisapel. Radware will die Nortel-Produktlinien für Application- und Acceleration-Switches unter der Marke Radware Alteon vereinen und so den ehemaligen Namen wieder aufleben lassen. Der Erwerb verbreitere Radwares existierende Angebotspalette an Layer 4-7-Application-Switches.

Der kanadische Netzwerkausrüster Nortel Networks meldete mitsamt einiger Tochtergesellschaften am 11. Februar 2009 Gläubigerschutz an. Das Tagesgeschäft soll wie gehabt weiterlaufen, hieß es zu der Zeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bitte... 23. Feb 2009

Gibts übrigens auch von anderen: z.B.: Cisco http://www.cisco.com/en/US/prod/collateral...

herzlichen... 22. Feb 2009

...zu diesem unqualifizierten kommentar.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /