• IT-Karriere:
  • Services:

Radware will Nortels Application-Switches kaufen

Israelische Firma unterzeichnet Absichtserklärung für Alteon-Produktsparte

Radware, ein israelischer Hersteller von Application-Delivery-Systemen, kauft einen Geschäftsbereich von Nortel Networks. Mit dem insolventen kanadischen Netzwerkausrüster wird schon seit über einem Monat verhandelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Radware hat eine Absichtserklärung mit Nortel Networks unterzeichnet, um dessen Application-Switch-Geschäft mit den dazugehörigen Vermögenswerten zu kaufen. Nortel hatte die Produktlinie selbst im Rahmen der Übernahme von Alteon Websystems im Juli 2000 erworben. Wettbewerber in dem Bereich sind Cisco Systems und F5 Networks.

Stellenmarkt
  1. FrischerGehts.net GmbH, Dresden
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zu den finanziellen Konditionen der geplanten Übernahme wurden keine Angaben gemacht. "Der finale Kaufpreis steht erst dann fest, wenn das Geschäft abgeschlossen ist", war bei Radware zu erfahren. Wie die israelische Zeitung Globes unter Berufung auf Firmenkreise berichtet, liegt der Preis im Bereich von 30 bis 50 Millionen US-Dollar. Radware verfügte im Januar 2009 über Finanzmittel von über 137 Millionen US-Dollar.

Radware bietet Frontend-, Zugangs- und Sicherheitsprodukte für Unternehmen und Carrier. "Die Übernahme des Application-Switch-Geschäftsbereichs von Nortel ist eine strategische Entscheidung", so Radware-Chef Roy Zisapel. Radware will die Nortel-Produktlinien für Application- und Acceleration-Switches unter der Marke Radware Alteon vereinen und so den ehemaligen Namen wieder aufleben lassen. Der Erwerb verbreitere Radwares existierende Angebotspalette an Layer 4-7-Application-Switches.

Der kanadische Netzwerkausrüster Nortel Networks meldete mitsamt einiger Tochtergesellschaften am 11. Februar 2009 Gläubigerschutz an. Das Tagesgeschäft soll wie gehabt weiterlaufen, hieß es zu der Zeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (-77%) 6,99€
  4. 18,49€

Bitte... 23. Feb 2009

Gibts übrigens auch von anderen: z.B.: Cisco http://www.cisco.com/en/US/prod/collateral...

herzlichen... 22. Feb 2009

...zu diesem unqualifizierten kommentar.


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

      •  /