Abo
  • Services:

Fujitsu Siemens verliert fast 1 Milliarde Umsatz

Oberste Führungsebene wird ausgedünnt

Der Hersteller Fujitsu Siemens Computers hat im laufenden Geschäftsjahr knapp 1 Milliarde Euro Umsatz eingebüßt und schreibt hohe Verluste. Das Unternehmen war schon vor Ausbruch der Weltwirtschaftskrise angeschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast 1 Milliarde Euro Umsatz hat der IT-Konzern Fujitsu Siemens Computers (FSC) im vergangenen Jahr eingebüßt. Das berichtet das Manager Magazin unter Berufung auf Angaben des Marktforschungsunternehmens Gartner. Zuvor lag der Umsatz bei rund 6,5 Milliarden Euro. Siemens hatte im November 2008 offiziell den Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen verkündet. Der japanische Fujitsu-Konzern zahlte rund 450 Millionen Euro für die 50-prozentige Beteiligung. Ende November 2008 wurde angekündigt, dass 700 der insgesamt 6.000 Stellen in Deutschland wegfallen.

Die oberste Führungsebene hat der neue FSC-Chef Kai Flore bereits reduziert. Verabschiedet wurden die Marketingverantwortliche Barbara Schädler, Thomas Sieber (Vertrieb), Herbert Schönebeck (Endkundenprodukte) und Richard Schlauri (Services). Die Positionen seien nicht mehr besetzt worden, so der Bericht weiter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. bei Alternate kaufen

So Nie 22. Feb 2009

Das glaube ich nicht: Quelle - Bechtle --- diese Firma setzt jährlich nämlich mehr als 1...

ff55 21. Feb 2009

http://de.wikipedia.org/wiki/Zynismus

Hans Wurst 20. Feb 2009

... denn Projekte mit denen sind immer lukrativ und laufen lange. Kein Wunder, deren...

FSN 20. Feb 2009

... bei dem Schrott den die vertreiben. Welches Produkt ist denn da nicht gelabelt und...

Johnny-riesen... 20. Feb 2009

diese depri meldungen nerven.. auch ohne wirftschaftsriesen haetten die den selben verlust


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


        •  /