Fujitsu Siemens verliert fast 1 Milliarde Umsatz

Oberste Führungsebene wird ausgedünnt

Der Hersteller Fujitsu Siemens Computers hat im laufenden Geschäftsjahr knapp 1 Milliarde Euro Umsatz eingebüßt und schreibt hohe Verluste. Das Unternehmen war schon vor Ausbruch der Weltwirtschaftskrise angeschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast 1 Milliarde Euro Umsatz hat der IT-Konzern Fujitsu Siemens Computers (FSC) im vergangenen Jahr eingebüßt. Das berichtet das Manager Magazin unter Berufung auf Angaben des Marktforschungsunternehmens Gartner. Zuvor lag der Umsatz bei rund 6,5 Milliarden Euro. Siemens hatte im November 2008 offiziell den Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen verkündet. Der japanische Fujitsu-Konzern zahlte rund 450 Millionen Euro für die 50-prozentige Beteiligung. Ende November 2008 wurde angekündigt, dass 700 der insgesamt 6.000 Stellen in Deutschland wegfallen.

Die oberste Führungsebene hat der neue FSC-Chef Kai Flore bereits reduziert. Verabschiedet wurden die Marketingverantwortliche Barbara Schädler, Thomas Sieber (Vertrieb), Herbert Schönebeck (Endkundenprodukte) und Richard Schlauri (Services). Die Positionen seien nicht mehr besetzt worden, so der Bericht weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


So Nie 22. Feb 2009

Das glaube ich nicht: Quelle - Bechtle --- diese Firma setzt jährlich nämlich mehr als 1...

ff55 21. Feb 2009

http://de.wikipedia.org/wiki/Zynismus

Hans Wurst 20. Feb 2009

... denn Projekte mit denen sind immer lukrativ und laufen lange. Kein Wunder, deren...

FSN 20. Feb 2009

... bei dem Schrott den die vertreiben. Welches Produkt ist denn da nicht gelabelt und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutsche Bahn
9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Neuromorphic Computing: Künstliche Neuronen bis zu 16 Mal effizienter als GPUs
    Neuromorphic Computing
    Künstliche Neuronen bis zu 16 Mal effizienter als GPUs

    Mit einer Optimierung des Kurzzeitgedächtnisses machen österreichische Forscher die Verarbeitung von Datensequenzen effizienter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /