• IT-Karriere:
  • Services:

Netbooks mit 9-Zoll-Display sind Auslaufmodelle

Stärkste Nachfrage bei Asus nach 10-Zoll-Modellen

In Asien will Asus im Laufe des Jahres 2009 keine Netbooks mit 9-Zoll-Display mehr anbieten. Neben den immer populäreren 10-Zoll-Geräten sollen für besonders preissensitive Märkte nur noch die 7-Zoll-Geräte produziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem taiwanischen Branchenblatt DigiTimes sagte Asus' Asien-Chef Benson Lin, dass 2009 die 10-Zoll-Netbooks 95 Prozent des Marktes ausmachen sollen. Die restlichen 5 Prozent sollen als 7-Zoll-Geräte vor allem an Provider gehen, welche die Geräte subventioniert anbieten. Dort ist der Preis entscheidend, damit die Geräte mit einem Vertrag wie in Deutschland für einen eher symbolischen Preis angeboten werden können.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Berlin

Asus Deutschland bestätigte diesen Trend auf Anfrage von Golem.de und gab an, dass die Eee-PCs der Serie 1000 mit 10-Zoll-Display derzeit am besten verkauft werden. Ob von der Serie 900 mit 9-Zoll-Display, die mittlerweile in zahlreichen Varianten angeboten wird, noch neue Modelle erscheinen, steht aber noch nicht fest.

Zwar arbeiten auch Netbooks mit einem Display von 9 Zoll Diagonale mit der für diese Klasse üblichen Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, die Ergonomie leidet darunter jedoch, weil Schriften und Symbole sehr klein erscheinen. Zudem sind die Tastaturen in den meisten 9-Zoll-Modellen für das Zehnfingerschreiben zu klein. Diese Erkenntnisse haben offenbar nach einem Jahr des Netbook-Booms auch viele Kunden gemacht. Das höhere Gewicht der 10-Zöller spielt dabei für die Kunden wohl eine geringere Rolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€

Unix 22. Feb 2009

Finde ich auch, hatte den MSI Wind und dann den 1000H von Asus, Mein jetziger HP2133...

derinnovator 22. Feb 2009

...denn die 8.9 Zoll Displays können oft nur 262.144 (6 Bit pro Farbkanal) Farben...

Leberwurst 19. Feb 2009

Warum überhaupt noch ein Bildschirm ? Ein Kleiner Laserprojekter oder wenigstens LED...

NetKing 19. Feb 2009

Mich stören bei meinem LG 3g Modell lediglich die Boxen, und dass man die beiden...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /