Abo
  • Services:
Anzeige

Voice Pro 12 - verbesserte Spracherkennung von Linguatec

In Kooperation mit Microsoft-Sprachwissenschaftlern entstanden

Linguatec zeigt mit Voice Pro 12 eine verbesserte Version seiner Spracherkennungssoftware auf der Cebit 2009. Die Windows-Software wurde in enger Zusammenarbeit mit der Microsoft Speech Group entwickelt.

Voice Pro eignet sich laut Linguatec für Diktate, Rechnersteuerung und die Suche im Internet. Die Erkennungsgenauigkeit soll bei 99 Prozent liegen, die Sprachmodelle wurden stark erweitert und die Fehlerrate im Vergleich zur Vorgängerversion um durchschnittlich 33 Prozent gesenkt. Die Windows-Software wurde zudem auch auf Vista angepasst.

Anzeige

Mit der neuen Funktion SpeechCorrect kann der Anwender den Kontext für eine bestimmte Schreibweise festlegen, um die Unterscheidung von zwar gleich klingenden, aber unterschiedlich geschriebenen Wörtern (Homophonen) zu erleichtern.

Dazu kommen die SmartCommands, mit denen sich mehrere einzelne Arbeitsschritte in einem einfachen Sprechbefehl zusammenfassen lassen. Als Beispiel nennt Linguatec den Auftrag: "E-Mail schreiben an Jörg Hoppe mit Betreff Unser Meeting". Das soll auch bei Suchen auf dem Desktop, in Suchmaschinen oder in Onlinelexika wie Wikipedia helfen, schneller als mit Maus und Tastatur zum Ergebnis zu kommen.

Voice Pro 12 soll auch im Wohnzimmer punkten können und beispielsweise die Bedienung des Media-Center-PCs bei der Aufnahme erleichtern. Statt mit der Maus zu klicken könne diese per Sprachbefehl programmiert werden: "Heute um 20 Uhr die Sendung Tagesschau aufnehmen".

Voice Pro kann weiterhin auch in Verbindung mit Diktiergeräten genutzt werden, indem unterwegs aufgenommene Diktate später am Windows-PC in Text umgewandelt werden. Unterstützt werden die Datenformate WAV, MP3 und WMV.

Linguatecs Voice Pro 12 wird auf der Cebit 2009 in Halle 3 am Stand E55 gezeigt und soll ab 27. März 2009 lieferbar sein. Es wird verschiedene Ausführungen geben: Voice Pro 12 Standard (69 Euro) für den privaten und Voice Pro 12 Premium (169 Euro) für den professionellen Einsatz. Voice Pro 12 Premium Wireless (249 Euro) für mehr Bewegungsfreiheit am Arbeitsplatz sowie Voice Pro 12 Legal (369 Euro) für Juristen und Voice Pro 12 Medical (369 Euro) für Ärzte. Allen Versionen liegt ein Sennheiser-Headset bei - bei Voice Pro 12 Premium Wireless wird es über Funk angebunden.


eye home zur Startseite
berliner luft 19. Dez 2009

was ist besser für lange texte: viavoice 12 oder Naturally 10?

Bouncy 20. Feb 2009

dann siehst du es falsch, religionskriege zu tolerieren ist absurd und hat nicht mit...

Nick Eman 20. Feb 2009

/sign Sicherlich ist diese Technik nicht wirklich geeignet um Shell-Scripts zu schreiben...

yofresh 19. Feb 2009

wieder so ein hirntotes geschwaller, deine profilneurose kannst woanders zur schau...

xyzzz 19. Feb 2009

http://video.google.com/videoplay?docid=-1123221217782777472



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Kiel
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)
  4. BWI GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  2. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  3. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  4. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  5. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  6. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  7. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  8. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  9. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  10. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. richtiger schritt?

    honna1612 | 17:04

  2. Re: Fabriken sind so was von gestern

    Dwalinn | 17:03

  3. Re: VPN sei Dank...

    M.P. | 17:02

  4. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Markus08 | 17:02

  5. Re: einheitliche Preise, Netto oder Brutto

    Tantalus | 17:02


  1. 16:55

  2. 16:06

  3. 15:51

  4. 14:14

  5. 12:57

  6. 12:42

  7. 12:23

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel