• IT-Karriere:
  • Services:

Freenet führt sein DSL-Geschäft als "aufgegeben"

Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn im Jahr 2008

Freenet meldet für das Jahr 2008 einen Umsatz von 2,87 Milliarden Euro, nach 1,69 Milliarden Euro 2007. Das Ergebnis ging zurück und das zum Verkauf stehende DSL-Geschäft führt Freenet bereits als "aufgegeben".

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar kann Freenet ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr ausweisen, das EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern) lag mit 207,1 Millionen Euro aber unter dem Wert des Vorjahres von 213,7 Millionen Euro. Wirklich vergleichbar sind die Zahlen aber nicht, denn 2008 nahm Freenet keine Aktivierung von Kundengewinnungs- und Kundenbindungskosten mehr vor.

Das zur Veräußerung stehende DSL-Geschäft und die bereits vor dem Bilanzstichtag veräußerte debitel Nederland B.V. werden in den Konzernzahlen als aufgegebene Geschäftsbereiche gemäß IFRS 5 ausgewiesen. Sie steuerten einen Verlust von 36,8 Millionen Euro zum Ergebnis bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-70%) 11,99€

Patrick1983 13. Aug 2009

Du scheinst es nicht kapiert zu haben oder? Freenet ist nicht gestroben , Freenet hat nur...

Patrick1983 13. Aug 2009

Auch wenn die Leitung von der DTAG ( Deutsche Telekm AG ) sind, dennoch liegt der Fehler...

Patrick1983 13. Aug 2009

Nein die müssen dir nicht bescheid geben auch der neue Provider muss es nicht. Es wird ja...

Patrick1983 13. Aug 2009

Man, man, man , immer diese Leute die was behaupten und wollen ohne wirklich Ahnung zu...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    •  /