Abo
  • Services:

Geforce-Treiber 182.06 - mehr Leistung, weniger Abstürze

Volle Unterstüzung von OpenGL 3.0 auf Geforce-Serien 8, 9 und 200

Nvidias neue Geforce-Treiberversion 182.06 WHQL verspricht mehr Leistung in verschiedenen 3D-Spielen - insbesondere Spielern von "F.E.A.R. 2: Project Origin" empfiehlt der Hersteller das Treiberupdate. Außerdem wurde eine Absturzursache beseitigt, die Geforce-8800- und Geforce-9800-Nutzer betrifft.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Leistungszuwachs misst Nvidia im Vergleich mit dem vorherigen WHQL-Treiber 181.22, dem bereits einige Betaversionen folgten. Bei hohen Auflösungen mit aktivierter Kantenglättung soll die Treiberversion 182.06 ihre Vorzüge zeigen. Beim Horrorshooter "F.E.A.R. 2: Project Origin" verspricht Nvidia bis zu 10 Prozent mehr Leistung. Bei den auf der Source-Engine basierenden Shootern Half-Life 2 und Left 4 Dead sind es maximal 10 respektive 11 Prozent mehr. Race Driver: Grid soll ebenfalls bis zu 10 Prozent mehr Leistung zeigen, das Actionrollenspiel Fallout 3 bis zu 8 Prozent. Wie groß die Leistungssteigerung ist, hängt vom Grafikprozessor, der Systemkonfiguration und den Spieleinstellungen ab.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. MT AG, Frankfurt am Main

Die Geforce-Treiberversion 182.06 umfasst laut Nvidia auch eine volle OpenGL-.0-Unterstützung für Grafikprozessoren der Geforce-Serien 8, 9 und 200. Bei der Installation der Treiber wird auch die Physik-Beschleunigung PhysX in der aktuellen Version 9.09.0203 eingespielt.

Nvidia hat zudem laut Beschreibung eine Ursache für Windows-Systemabstürze beseitigt, die in Verbindung mit Geforce 9800 GTX/GX2/GT/GTX+ und Geforce 8800 GTS/GT/GS beim Wechsel zwischen Performancestufen auftreten konnten. Als eine der Beschränkungen des Geforce-Treibers 182.06 gibt Nvidia an, dass SLI-Antialiasing nicht unterstützt wird.

Der Geforce-Treiber 182.06 findet sich für die verschiedenen Windows-XP- und Windows-Vista-Versionen zum Download auf Nvidia.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 33,99€
  3. 2,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Anarcho 20. Feb 2009

Hat wohl eher einen Brainlimiter an...

Guru 19. Feb 2009

für Alte Türken Interface bzw. Alte Muell Devices.

>> 19. Feb 2009

.. volle OpenGL-.0-Unterstützung .. Wird aber auch langsam Zeit, dass NV die Version 0.0...

NX7900GS 19. Feb 2009

ok hatt sich erledigt. :)


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /