Geforce-Treiber 182.06 - mehr Leistung, weniger Abstürze

Volle Unterstüzung von OpenGL 3.0 auf Geforce-Serien 8, 9 und 200

Nvidias neue Geforce-Treiberversion 182.06 WHQL verspricht mehr Leistung in verschiedenen 3D-Spielen - insbesondere Spielern von "F.E.A.R. 2: Project Origin" empfiehlt der Hersteller das Treiberupdate. Außerdem wurde eine Absturzursache beseitigt, die Geforce-8800- und Geforce-9800-Nutzer betrifft.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Leistungszuwachs misst Nvidia im Vergleich mit dem vorherigen WHQL-Treiber 181.22, dem bereits einige Betaversionen folgten. Bei hohen Auflösungen mit aktivierter Kantenglättung soll die Treiberversion 182.06 ihre Vorzüge zeigen. Beim Horrorshooter "F.E.A.R. 2: Project Origin" verspricht Nvidia bis zu 10 Prozent mehr Leistung. Bei den auf der Source-Engine basierenden Shootern Half-Life 2 und Left 4 Dead sind es maximal 10 respektive 11 Prozent mehr. Race Driver: Grid soll ebenfalls bis zu 10 Prozent mehr Leistung zeigen, das Actionrollenspiel Fallout 3 bis zu 8 Prozent. Wie groß die Leistungssteigerung ist, hängt vom Grafikprozessor, der Systemkonfiguration und den Spieleinstellungen ab.

Stellenmarkt
  1. Lead Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Junior Softwareentwickler (m/w/d)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden
Detailsuche

Die Geforce-Treiberversion 182.06 umfasst laut Nvidia auch eine volle OpenGL-.0-Unterstützung für Grafikprozessoren der Geforce-Serien 8, 9 und 200. Bei der Installation der Treiber wird auch die Physik-Beschleunigung PhysX in der aktuellen Version 9.09.0203 eingespielt.

Nvidia hat zudem laut Beschreibung eine Ursache für Windows-Systemabstürze beseitigt, die in Verbindung mit Geforce 9800 GTX/GX2/GT/GTX+ und Geforce 8800 GTS/GT/GS beim Wechsel zwischen Performancestufen auftreten konnten. Als eine der Beschränkungen des Geforce-Treibers 182.06 gibt Nvidia an, dass SLI-Antialiasing nicht unterstützt wird.

Der Geforce-Treiber 182.06 findet sich für die verschiedenen Windows-XP- und Windows-Vista-Versionen zum Download auf Nvidia.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /