• IT-Karriere:
  • Services:

Freestyle mit dem Gitarrencontroller

Magix Music Maker Rockstar für die Playstation 2

Mit dem Magix Music Maker Rockstar für die Playstation 2 können Gitarrencontroller auch außerhalb von Musikspielen zum freien Musizieren genutzt werden. Statt nachspielen heißt es selbst rocken, wirbt der Berliner Softwareentwickler Magix.

Artikel veröffentlicht am ,

Magix Music Maker Rockstar PS2
Magix Music Maker Rockstar PS2
"Herkömmliche Gitarrenspiele für Konsolen bieten nur die Möglichkeit, vorgegebene Hits nachzuspielen", heißt es seitens Magix. Der Magix Music Maker Rockstar für die Playstation 2 soll deshalb den Gitarrencontroller zum Freestyle-Instrument abseits der beispielsweise in den Guitar-Hero-Spielen vorgegebenen Songs machen. Dazu stehen rund 4.000 Klänge und Gitarrenriffs zur Verfügung. Akustikklänge sind ebenso wählbar wie verzerrte Metalsounds. Neben lizenzierten Gitarrencontrollern sollen auch USB-Mikros unterstützt werden.

 

Magix wird die Music Maker Rockstar Edition für Playstation 2 auf der Cebit 2009 präsentieren und die Konsolensoftware Ende März für 19,99 Euro ausliefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...

Dennis K. 02. Mär 2009

Das ändert leider nichts daran, das ein Musik-Hit auf die ein oder andere Art schön sein...

klugschwätzer 19. Feb 2009

akustisch hat nichts mit akkus zu tun

the real bass 19. Feb 2009

Der Ean Golden hat damit auch schonmal Traktor angesteuert und einzelne Klänge aus einem...

Rossi200 18. Feb 2009

Korrekt, und vor allem mit anderen teilen zum Nachspielen in Guitar Hero...!

dr_ole 18. Feb 2009

jeppp, hast recht ne echte klampfe ist einfach geiler.... ich bleib bei meiner 68er SG...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /