Abo
  • Services:

AVMs Fritz-Boxen werden IPv6-fähig

Erste IPv6-Firmware soll zur Cebit veröffentlicht werden

Das Berliner Unternehmen AVM integriert das neue Internetprotokoll IPv6 in seine Fritz-Boxen. In Zusammenarbeit mit Freenet ist bereits eine erste Fritz-Box mit IPv6 an einem Provideranschluss im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit IPv6-Netze über einen herkömmlichen DSL-Anschluss mit IPv4 kommunizieren können, tunnelt die Fritz-Box IPv6-Adressen über IPv4. Die Fritz-Box erhält dabei wie gehabt eine öffentliche IPv4-Adresse und steckt die IPv6-Pakete in IPv4-Pakete. Dieses 6to4 genannte Tunnelverfahren setzt allerdings ein 6to4-Relay auf der Netzseite voraus, das aus den IPv4-Paketen wieder IPv6-Pakete macht.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Einführung von IPv6 wird immer dringender, schließlich gehen die verfügbaren IPv4-Adressen zur Neige. Um den Übergang zu erleichtern, will AVM seine Fritz-Boxen frühzeitig mit IPv6 ausstatten und den parallelen Betrieb von IPv4 und IPv6 erleichtern.

Zur Cebit will AVM eine erste Testversion der Fritz-Box-Firmware mit IPv6-Unterstützung für sein Topmodell Fritz!Box Fon WLAN 7270 veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

x-alina 16. Apr 2009

Titan-DSL

Matze69 10. Apr 2009

Wobei das mit IPv6 eigentlich keine Kunst von AVM ist, die Kisten laufen doch unter Linux...

zustimm 08. Apr 2009

aber ganz sicher bin ich da auch. Receiver. Zwei notebook, 1 netbook. 5 IPTelefone. Pro...

cfos 08. Apr 2009

oder das teure cfos ipv6 kaufen zu müssen

WinnieW 19. Feb 2009

Nein, die Box ist nichtmal ganz 5 Jahre alt. Die erste Generation der Fritzbox kam erst...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /