• IT-Karriere:
  • Services:

Web, Filehosting und Streaming laufen P2P den Rang ab

BitTorrent wickelt mehr Traffic ab als HTTP

Der Anteil von P2P am gesamten Internettraffic hat abgenommen, dennoch wird über Peer-to-Peer-System weiterhin der meiste Datenverkehr abgewickelt. Das geht aus der aktuellen Internetstudie des Internet-Traffic-Management-Anbieters Ipoque hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Machte P2P-Traffice 2007 noch rund 69 Prozent des deutschen Internettraffics aus, sind es aktuell nur noch 53 Prozent. BitTorrent ist noch immer die Nummer eins unter den über 100 untersuchten Protokollen, HTTP liegt an zweiter Stelle. Deutlich gesunken im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil von eDonkey am P2P, belegt die Internetstudie von Ipoque. Das sogenannte Filehosting wird derweil immer beliebter und hat stark zugenommen. Auch Streaming gewinnt weiterhin Anteile am Gesamtverkehr.

Stellenmarkt
  1. ADAC e.V., München
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin

Ipoque konnte nach eigenen Angaben die Qualität und Aussagekraft der Studie im Vergleich zu vorangegangenen Jahren deutlich erhöhen, da ausreichend Daten von Kunden auf vier Kontinenten zur Verfügung standen. Der Anbieter für Internet Traffic Management wertete dazu rund 1,3 Petabyte Internetverkehr aus.

Die Ipoque-Internetstudie 2008/2009 steht unter ipoque.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

redwolf 20. Feb 2009

Gut das sich in dem Bereich der Uploadhoster eine neue kommerziell ausgerichtete Lobby...

scrat 19. Feb 2009

^^ bitte einweisen


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

    •  /