Palm Pre mit HSDPA vorgestellt

WebOS-Smartphone unterstützt EDGE und GPRS

Das Smartphone Pre hat Palm auf dem Mobile World Congress 2009 als HSDPA-Version vorgestellt. Das auf der CES 2009 erstmals gezeigte WebOS-Gerät gab es bislang nur mit EV-DO-Technik zu sehen. Mit dieser Technik ist das Handy in Deutschland nicht einsetzbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Palm Pre
Palm Pre
Die UMTS-Version des Palm Pre unterstützt alle vier GSM-Netze und HSDPA mit einer Datenrate von bis zu 3,6 MBit/s. Zudem sind die Datenfunkstandards GPRS sowie EDGE integriert. Die übrigen technischen Daten sind unverändert. So steht WLAN sowie Bluetooth bereit und der Multitouch-Touchscreen erlaubt eine Bedienung wie auf dem iPhone. 8 GByte Speicher sind ebenso integriert wie ein GPS-Empfänger und eine 3-Megapixel-Kamera. Für Texteingaben steht eine aufschiebbare Minitastatur bereit und Musik kann über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse mit handelsüblichen Kopfhörern gehört werden. Einen ausführlichen Bericht über die Neuerungen und Besonderheiten des Palm Pre mit WebOS beschreibt ein fünfseitiger Artikel auf Golem.de.

 

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
  2. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee
Detailsuche

Auf Nachfrage von Golem.de nannte Palm weder Termin noch Partner für einen Marktstart des Pre in Deutschland. Auch Preise zu dem Gerät sind nicht bekannt.

Derweil hat Palm weitere Details zum neuen Betriebssystem WebOS veröffentlicht. Unter developer.palm.com steht ein Kapitel des O'Reilly-Buchs "Palm webOS: Developing Applications in JavaScript Using the Palm Mojo Framework" vorab kostenlos zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

hendryk 01. Apr 2009

spricht alle an. is doch gut so ;)

hektor 23. Feb 2009

so ein unfug. natürlich ähnelt das interface nur hat es einige entscheidende vorzüge. im...

Firefox999 19. Feb 2009

Hier eine geplante Sync-Software: http://www.palminfocenter.com/news/7132/companionlink...

hübsch 19. Feb 2009

Finde es hübsch

Andreas Heitmann 18. Feb 2009

... ist das Palm Pre, wenn wir mal für einen Moment den Android-Hype außen vor lassen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /