• IT-Karriere:
  • Services:

Cebit-Eintrittskarten gelten doch als Fahrschein

Messe AG trägt Großteil der Kosten

Die Eintrittskarten zur Cebit gelten 2009 nun doch wieder als Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr. Der Großraum Verkehr Hannover (GVH), die Region, das Land und die Messe AG haben sich über die Finanzierung geeinigt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die Einigung gibt es auch 2009 wieder die Kombitickets, mit denen Messebesucher und -aussteller kostenlos den Nahverkehr nutzen können, berichtet die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ). Nach Angaben der Zeitung trägt die Messe AG mit 660.000 Euro den größten Teil der Finanzierung. Der GVH habe außerdem Abstriche gemacht, indem er die Zahl der zu erwartenden Fahrgäste niedriger als in den letzten Jahren kalkuliert hat. Der GVH kassiere nun nicht mehr die vollen 960.000 Euro der letzten Jahre, so die HAZ.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. MVTec Software GmbH, München

Wie schon einmal 2006 sah es Anfang 2009 zunächst so aus, als gebe es keine Kombitickets mehr. Eine Finanzierungslücke war entstanden, da für die Kombitickets 300.000 Euro vom Land Niedersachsen fehlten. Über eine andere Finanzierung konnten sich die Beteiligten zunächst nicht einigen.

Laut HAZ gaben nun drohende Negativschlagzeilen den Ausschlag für die Messe AG. Angekündigte Fahrscheinkontrollen in den Zügen zur Cebit versprachen ein Chaos in Hannover. Das nun vereinbarte Finanzierungsmodell sichert die Kombitickets auch zur Hannover Messe, die Ende April 2009 stattfindet. Außerdem konnte die Sonderlinie der S-Bahn gesichert werden, die zwischen 7:30 und 20:30 Uhr im Halbstundentakt zwischen Flughafen und Messebahnhof verkehrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)

nicknight 02. Mär 2009

richtig, nun kann ich schön jeden tag damit fahren ;-)

Brand 19. Feb 2009

Ich bin Bobbin. Bist du meine Mutter? XD

so so 18. Feb 2009

na wo sind die alle hingefahren ? auf die messe wohl kaum, denn da ist es schon sehr...

iJones 18. Feb 2009

Ich denke der Bahn ist es relativ egal, ob die Tickets von dir oder von jemand anderes...

bähhhh 18. Feb 2009

eigentlich ein Grund die cebit aus dieser unbedeutenen Stadt endlich abzuziehen. immer...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /